Uni­ver­si­tät Bay­reuth: Öffent­li­che Weih­nachts­vor­le­sung am 12.12.2017

Symbolbild Bildung

The­ma: ‚Frie­den und Gerech­tig­keit welt­weit: Auf­ga­ben und Mög­lich­kei­ten der deut­schen Außenpolitik‘

‚Alle Jah­re wie­der…‘ laden Uni­ver­si­tät und Uni­ver­si­täts­ver­ein zur tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­vor­le­sung ein, die vom Insti­tut für Medi­zin­ma­nage­ment und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten gestal­tet und orga­ni­siert wird. Als Fest­red­ner konn­te in die­sem Jahr der Geschäfts­füh­ren­de Bun­des­mi­ni­ster des Aus­wär­ti­gen Sig­mar Gabri­el gewon­nen wer­den. Er spricht zum The­ma ‚Frie­den und Gerech­tig­keit welt­weit: Auf­ga­ben und Mög­lich­kei­ten der deut­schen Außenpolitik‘.

Ter­min / Zeit / Ort

  • Diens­tag, 12. Dezem­ber 2017
  • 18.30 Uhr (Ein­lass ab 17.45 Uhr)
  • Uni­ver­si­tät Bay­reuth – Audi­max, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, 95447 Bayreuth

Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, der Ein­tritt frei – herz­lich will­kom­men! Bit­te beach­ten Sie, dass Taschen und Fla­schen nicht in das Ver­an­stal­tungs­ge­bäu­de mit­ge­nom­men wer­den dürfen.

Live­über­tra­gung in den Hör­saal H 15 im NW I und auch unter https://​mms​.uni​-bay​reuth​.de

Die Weih­nachts­vor­le­sung…

ist seit Jah­ren Teil des uni­ver­si­tä­ren Lebens in Bay­reuth und soll Raum geben zum Zuhö­ren, Nach­den­ken und Gedan­ken­aus­tausch. Die Zeit der Erin­ne­rung an die Geburt des ‚hei­li­gen Kin­des‘ ist tra­di­tio­nell ein Moment des Rück­blicks, des Inne­hal­tens, des Ankom­mens und des Auf­bruchs. Um sich per­sön­lich dar­auf vor­zu­be­rei­ten, bedarf es auch beson­de­rer Impul­se. Es ist eine gro­ße Freu­de und Ehre für die Uni­ver­si­tät, dass in die­sem Jahr der Geschäfts­füh­ren­de Außen­mi­ni­ster Sig­mar Gabri­el der Ein­la­dung gefolgt ist. Er hält den Vor­trag ‚Frie­den und Gerech­tig­keit welt­weit: Auf­ga­ben und Mög­lich­kei­ten der deut­schen Außenpolitik‘.

Vom Frie­den auf Erden…

sin­gen die himm­li­schen Heer­scha­ren in der Weih­nachts­ge­schich­te und machen damit deut­lich, wie sehr über alle Genera­tio­nen hin­weg wir Men­schen uns nach einem sol­chen fried­li­chen Mit­ein­an­der seh­nen. Und dass wir neben dem Frie­den ein gerech­tes Zusam­men­le­ben mit Respekt und Ach­tung der Wür­de jedes Ein­zel­nen wün­schen, davon zeugt nicht nur das Bild der Geburt Chri­sti in einem Stall. Hoff­nung ohne Chan­ce auf Rea­li­sie­rung? In Anbe­tracht zuneh­men­der Ver­un­si­che­rung durch erneut hef­ti­ge Aus­ein­an­der­set­zun­gen vie­ler­orts besteht die Gefahr, dass wir eine sol­che Hoff­nung auf­ge­ben. Gut, dass es Men­schen gibt, die dies nicht tun und mit ihrem per­sön­li­chen Ein­satz dar­um bemüht sind, sich welt­weit für die Siche­rung von Frie­den und Gerech­tig­keit ein­zu­set­zen. Dar­über spricht der Geschäfts­füh­ren­de Bun­des­au­ßen­mi­ni­ster Sig­mar Gabriel…

Die all­jähr­li­chen Weihnachtsvorlesungen…

wer­den gemein­sam vom Insti­tut für Medi­zin­ma­nage­ment und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und dem Uni­ver­si­täts­ver­ein Bay­reuth e.V. ver­an­stal­tet – sie sind ein fester Bestand­teil des vor­weih­nacht­li­chen Uni­ver­si­täts­ge­sche­hens in Bay­reuth. Die Weih­nachts­vor­le­sun­gen bie­ten eine her­vor­ra­gen­de Gele­gen­heit zur Rück­be­sin­nung auf die ver­gan­ge­nen Mona­te und zur Dis­kus­si­on rele­van­ter gesell­schafts­po­li­ti­scher Fra­gen in einem fest­li­chen Rahmen.

In den Vor­jah­ren haben bereits fol­gen­de, nam­haf­te Per­sön­lich­kei­ten den Weg auf den Bay­reu­ther Cam­pus gefun­den: Bun­des­prä­si­dent a.D. Chri­sti­an Wulff (2016), Bert Rürup (2015), Wolf­gang Thier­se (2014), Chri­sti­ne Berg­mann (2013), Nor­bert Lam­mert (2012), Jean Assel­born (2011), Joa­chim Gauck (2010), Ger­hard Schrö­der (2009), Wolf­gang Huber (2008), Tho­mas de Mai­zié­re (2007), Ste­fan Krie­ger (2006), Jür­gen Flie­ge (2005), Bri­git­te Zypries (2004), Wolf­gang Schäub­le (2003), Lothar Späth (2002) und Joa­chim Gauck (2001).

Schreibe einen Kommentar