MdL Gud­run Bren­del-Fischer: Hoch­bau­maß­nah­me betref­fend Opern­haus und Abwas­ser­ka­nal­netz in Bayreuth

Zwei Hoch­bau­vor­la­gen im Stimm­kreis der Bay­reu­ther CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Gud­run Bren­del-Fischer wur­den im heu­ti­gen Aus­schuss für Staats­haus­halt und Finanz­fra­gen behan­delt und geneh­migt. Wie die stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de im Baye­ri­schen Land­tag Bren­del-Fischer mit­teilt, han­del­te es sich dabei um eine wei­te­re Nach­trags­sum­me in Höhe von 2,1 Mio. Euro für die Sanie­rung des Mark­gräf­li­chen Opern- und Redou­ten­hau­ses. Auf­grund von Lohn- und Mate­ri­al­preis­stei­ge­run­gen und Mehr­ko­sten bei den Bau­neben­ko­sten erhö­hen sich die bereits geneh­mig­ten Gesamt­ko­sten in Höhe von 27,5 Mio. Euro durch den neu­en Nach­trag auf nun 29,6 Mio. Euro.

An der Uni­ver­si­tät Bay­reuth wur­den heu­te für die Sanie­rung des Abwas­ser-Kanal­net­zes (LAK), Pla­nung, Gesamt­ko­sten in Höhe 5,2 Mio. Euro geneh­migt und der Pla­nungs­ti­tel in einen Bau­ti­tel umge­wan­delt. „Im Jahr 2013 wur­den bei über 50 % der Lei­tun­gen und Schäch­te Schä­den durch Ris­se, Brü­che und Wur­zeln nach­ge­wie­sen. Das Was­ser­haus­halts­ge­setz, das Baye­ri­sche Was­ser­ge­setz und die kom­mu­na­le Ent­wäs­se­rungs­sat­zung for­dern ein dich­tes Abwas­ser­netz“, erklärt Gud­run Bren­del-Fischer die not­wen­di­ge Bau­maß­nah­me. Die Pla­nung umfas­se nun die Sanie­rung in fünf Abschnit­ten, die in ins­ge­samt fünf Jah­ren abge­wickelt werde.

Schreibe einen Kommentar