Vor­trag in Bay­reuth: ‚Das Mark­gräf­li­che Opern­haus Bay­reuth – der lan­ge Weg zum UNESCO-Welterbe‘

Symbolbild Bildung

Zwei­ter Vor­trag der Opern­haus-Rei­he am 13.12.2017

Im April 2018 wird das Mark­gräf­li­che Opern­haus nach fünf­jäh­ri­ger Sanie­rung wie­der­eröff­net. Um die War­te­zeit bis dahin zu ver­kür­zen, bie­tet die Uni­ver­si­tät Bay­reuth gemein­sam mit der Baye­ri­schen Schös­ser-Ver­wal­tung eine klei­ne Rei­he mit acht Vor­trä­gen an, die Inter­es­sier­ten Wis­sens­wer­tes zum Opern­haus aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln – Geschich­te, Restau­rie­rung, Bespie­lung usw. – ver­mit­teln möchte.
Der zwei­te Vor­trag der Opern­haus-Rei­he ist dem lan­gen Weg des Mark­gräf­li­chen Opern­hau­ses zum UNESCO-Welt­erbe gewid­met. Der Refe­rent ist Dr.-Ing. Alex­an­der Wies­neth, Ober­kon­ser­va­tor in der Bau­ab­tei­lung der Baye­ri­schen Schlös­ser-Ver­wal­tung. Als Pro­jekt­lei­ter und Koor­di­na­tor hat er die UNESCO-Nomi­nie­rung des Opern­hau­ses begleitet.

Ter­min, Zeit und Ort des zwei­ten Opernhaus-Vortrags

  • The­ma: Das Mark­gräf­li­che Opern­haus Bay­reuth – der lan­ge Weg zum UNESCO-Welterbe
  • Refe­rent: Dr.-Ing. Alex­an­der Wies­neth, Ober­kon­ser­va­tor in der Bau­ab­tei­lung der Baye­ri­schen Ver­wal­tung der staat­li­chen Schlös­ser, Gär­ten und Seen
  • Termin/​Zeit: Mitt­woch, 13. Dezem­ber 2017, 18 Uhr
  • Ort: Iwa­le­wa­haus, Ecke Wöl­fel­stra­ße / Münz­gas­se, in 95444 Bayreuth

Inter­es­sier­te Bür­ger sind herz­lich ins Iwa­le­wa­haus ein­ge­la­den! Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, der Ein­tritt frei, eine Anmel­dung nicht erforderlich.

In sei­nem Vortrag…

gibt Dr.-Ing. Alex­an­der Wies­neth einen Ein­blick in die lan­ge Vor­be­rei­tungs­zeit und die for­ma­len Hür­den der Welt­erbe-Nomi­nie­rung. Ein Schwer­punkt des Vor­trags wird aber auch sein, war­um und aus wel­chen Grün­den das Mark­gräf­li­che Opern­haus welt­erbe­wür­dig ist, was der sog. außer­ge­wöhn­li­che uni­ver­sel­le Wert die­se Objek­tes ist, den jede Welt­erbe-Nomi­nie­rung mit umfang­ei­chen Stu­di­en nach­wei­sen muss. „Dass das Bay­reu­ther Opern­haus als ‚letz­tes sei­ner Art‘ durch den beson­de­ren Titel eines UNESCO-Welt­erbes lang­fri­stig geschützt wird, ist nicht nur für das Denk­mal ein Glücks­fall, son­dern sicher­lich auch für die Stadt Bay­reuth“, erklärt der Referent.

Der drit­te Vor­trag der Opernhaus-Reihe…

fin­det am Mitt­woch, 17. Janu­ar 2018, statt und ist dem The­ma ‚Der Musen­hof der Wil­hel­mi­ne von Bay­reuth – Mark­gräf­li­ches Opern­haus und stan­des­ge­mä­ße Reprä­sen­ta­ti­on in Bran­den­burg-Bay­reuth?‘ gewid­met. Refe­ren­tin ist Prof. Dr. Susan­ne Lache­nicht, Inha­be­rin des Lehr­stuhls Geschich­te der frü­hen Neu­zeit an der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar