Karate-Lehrgang mit Bundestrainer Karamitsos in Forchheim

Milena Stefanova (li.) und Zilli Polster (re.) bei der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel

Milena Stefanova (li.) und Zilli Polster (re.) bei der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel

Außerdem starteten Forchheimer Karatekas erfolgreich beim Bayernpokal

Am vergangenen Wochenende fand im Rahmen der Lehrgangsreihe „Spitzentrainer in Forchheim“ ein Lehrgang mit dem Trainer der Deutschen Karate Nationalmannschaft, Eftimios Karamitsos in der Sporthalle des Ehrenbürg Gymnasiums statt.

Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung und der Betreuung der Nationalmannschaft, ist Karamitsos immer eine Bereicherung des Trainingsbetriebes eines jeden Karate Dojos (jap.: Trainingsstätte). Je zwei Trainingseinheiten für die Unterstufe (bis Blaugurt) und je zwei Einheiten für die Oberstufe (ab Braungurt) führte er durch. Die zahlreichen Teilnehmer, aus vielen Vereinen Oberfrankens und darüber hinaus, konnten wieder einmal tiefe Einblicke in neue, spannende Trainingsinhalte gewinnen.

Zudem wurden an diesem Lehrgang Prüfungen abgehalten und viele Forchheimer Athleten konnten sich erfolgreich den nächsten Grad ihres Karate Do (jap.: Weg des Karate) erarbeiten. Sehr viele Kinder und Jugendliche nahmen erfreulicherweise an dieser Prüfung teil.

Im Einzelnen waren dies : 9.Kyu Caroline Elsässer, 8.Kyu Felix Förtsch 7.Kyu Willi Groß, Hannah Groß, Anna Strobl, Stefan Nitsche 6.Kyu Jasmin Martini, Simona Kindler, Thomas Neumert, Livia Lowry, Georg Kraxner, Romy Pfister 5.Kyu Svenja Kindler, Tobias Pfefferle, Amelie Hagitte 4.Kyu Stefan Kindler 3.Kyu Zilli Polster 2.Kyu Ralph Sperschneider, Milena Stefanova.

Zwei Wochen zuvor waren 3 Forchheimer Athleten für den Oberfranken Kader nominiert worden und nahmen am Bayernpokal in Hemau in der Oberpfalz teil. Andrea Michel, Milena und Rosen Stefanov vom 1.Shotokan Karate Zentrum Forchheim starteten für den Bezirk Oberfranken.

Bei diesem Wettkampf, in Kata und Kumite, starten die besten Karatekas der einzelnen Bezirke aus ganz Bayern. Jeder Bezirk benennt ein Team und diese treten dann gegeneinander an. Die große Überraschung dieses Championats waren in diesem Jahr die Oberfranken. Gab es im vergangenen Jahr in Kumite für die Oberfranken keine Platzierung, so erkämpften sie sich, zur Überraschung aller, heuer den 3. Platz. Milena gewann alle 5 Kämpfe und Rosen verlor nur 1 von 5 und damit trugen Beide wesentlich zum Erfolg der Oberfranken bei. Ebenso Nova Lowry,  die ebenfalls 4 von 5 Kämpfen gewonnen hat. Andrea Michel startete in Kata und erwischte einen glänzenden Tag. Ihre perfekten Katas sicherten den Oberfranken hier sogar den 2. Platz.

Die Franken und besonders die Oberfranken haben sich mittlerweile im Spitzenfeld des Bayerischen Karatebund etabliert. Was nicht zuletzt mit der guten Trainingsarbeit in Forchheim zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar