Großes Jugendfußballturnier am Wochenende in Bamberg

Fußball pur heißt es am kommenden Wochenende für den Nachwuchs, wenn der FC Eintracht Bamberg zusammen mit seinen Partnern zum diesjährigen Weihnachts-Regio Cup 2017/2018 einlädt. In der Sporthalle der Berufsschule Ohmstraße kämpfen insgesamt 48 Mannschaften aus der Region in den verschiedenen Altersklassen um die jeweiligen Turniersiege. “Wir erwarten spannende und torreiche Spiele. Für die Zuschauer gibt es natürlich Essen und Trinken. Jeder kann also sehr viel Fußball sehen, und keiner muss hungrig nach Hause gehen”, kündigt Niklas Rajczyk von der FCE-Jugendleitung an.

Gespielt wird an zwei Tagen. Am Samstag, den 2. Dezember, kämpfen von 08.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr die U10-Junioren um den Turniersieg. Von 13.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr stehen die Spiele der U12-Junioren auf dem Terminplan. Am Sonntag, 3. Dezember, duellieren sich von 08.00 Uhr bis ca. 14.30 Uhr die U8/9-Junioren. Den Abschluss des Mammutwochenendes bilden die U11-Junioren, die ihr Turnier von 15.00 Uhr bis ca. 19.30 Uhr spielen.

Ausgetragen wird der Weihnachts-Regio Cup in der Sporthalle der Berufsschule Ohmstraße in der Ohmstraße 12-16 in Bamberg. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist der Spielort über die Buslinie 911 erreichbar. Sie startet am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Promenade, zusteigen ist für mit der Bahn anreisende Zuschauer am Bahnhof möglich.

Der Nachwuchs beim FC Eintracht Bamberg: Die Förderung des Nachwuches hat für den FC Eintracht Bamberg hohe Priorität. Ziel ist es, die Talentausbildung weiter zu forcieren und die enge Verzahnung zwischen leistungsorientierter Jugendarbeit und ambitionierten Seniorenfußball mehr denn je zu leben. Aktuell stehen im Kader der ersten Herrenmannschaft sieben Spieler, die in der vergangenen Saison noch in der U19 Mannschaft spielten – insgesamt 17 Akteure des Kaders haben bereits in der Jugend für den FC Eintracht Bamberg gespielt. So soll es nach dem Willen der Klubführung auch weitergehen, denn jedes Jahr bringen die Blau/Violett/ Weißen gute und talentierte Fußballer aus der Jugend heraus. Daher bezeichnet sich der FCE samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg – aus ihnen ist der FC Eintracht Bamberg entstanden – als Talentschmiede. Neben der zweifachen U17- Europameisterin Anna Hausdorff sind Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr ein Beleg für die erfolgreiche Jugendarbeit. Seit der Saison 2015/2016 spielt der Bamberger Nachwuchs unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.

Schreibe einen Kommentar