Pfarrerin Neufeld liest im Gräfenberger “Poeten-Eckela” – erstmals in Friedmanns Bräustüberl

Zuhause in Rundfunk und Internet

Ruth Neufeld ist seit 2015 Pfarrerin in Gräfenberg. Ihre Stimme aber reicht weiter: Im Nürnberger Lokalsender Radio F hält sie regelmäßig Rundfunk-Andachten. Medien sind ihre Leidenschaft – Erfahrungen hat sie im Rahmen eines Medienvikariats unter anderem bei den Nürnberger Nachrichten und beim Bayerischen Fernsehen gesammelt. Im Internet surft sie auf der Suche nach aktuellen Themen, Meinungen und Trends, die sie in Ihren Predigten und für den Religions- und Konfirmandenunterricht verarbeitet. Ihr Vikariat hat sie in Nürnberg-Wöhrd verbracht. Ein halbes Jahr war sie Referentin bei den Nürnberger Regionalbischöfen.

In Ihrer Freizeit fährt Ruth Neufeld Fahrrad, sie wandert, macht Nordic Walking, liebt Musik und singt gerne. Bücher liest sie vor allem im Urlaub, wenn sie Zeit hat, in die Handlungen der Geschichten einzutauchen. Dann sind Krimis, historische Romane oder humoristische Literatur ihre liebsten Reisebegleiter. Es wird also spannend, wenn sie am ersten Advent die Kanzel und das Funk-Mikrofon mit dem Lese-Tisch des „Poeten-Eckela“ vertauscht, das (mit geänderter Anfangszeit: 16 Uhr) von der „Wirthschaft zum Eckela“ in Friedmanns Bräustüberl umgezogen ist.

  • Sonntag, 3. Dezember 2017, 16.00 Uhr
  • Friedmanns Bräustüberl, 1. Stock
  • Bayreuther Straße 14 (vor dem Hiltpoltsteiner Tor)
  • Veranstalter: Kulturverein Wirnt von Gräfenberg e.V.
  • Eintritt frei

Schreibe einen Kommentar