Sitzung des Bayreuther Stadtrats: Namensgebung für die Stadthalle auf der Tagesordnung

Der Stadtrat Bayreuth wird sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 29. November, ab 15 Uhr, unter anderem mit der weiteren Vorgehensweise in Sachen künftige Namensgebung für die Stadthalle beschäftigen. Ebenfalls auf der umfangreichen Tagesordnung steht ein Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, der eine Neuregelung der Vermietungspraxis für städtische Räumlichkeiten an Parteien und Wählergruppen zum Ziel hat. Die Stadtratsmitglieder werden sich auch mit einer Änderung des Kostenverzeichnisses für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Stadt Bayreuth, mit einer Anhebung der Hundesteuer und einer Änderung der Abfallgebührensatzung zu befassen haben. Die Nutzung der Seebühne und des Heckentheaters in der Wilhelminenaue durch Vereine steht ebenfalls zur Diskussion. Baureferentin Urte Kelm wird außerdem über den Fortgang des Bebauungsplanverfahrens für ein Gewerbe- beziehungsweise Dorfgebiet an der Gottlieb-Keim-Straße berichten.

Schreibe einen Kommentar