Weih­nacht­li­ches Bay­reuth mit Man­del­duft und Adventsmusik

Christ­kind­les­markt vom 24. Novem­ber bis 23. Dezem­ber – Mid­ni­ght-Shop­ping am 9. Dezember

Glüh­wein- und Man­del­duft erfül­len die Innen­stadt, leuch­ten­de Kin­der­au­gen strah­len, weih­nacht­li­che Lie­der erklin­gen im Vor­bei­ge­hen… es ist (Vor-)Weihnachtszeit in Bay­reuth, auf die auch der Christ­kind­les­markt auf dem Stadt­par­kett ein­stimmt. Die­ser öff­net heu­er zwar am Frei­tag, 24. Novem­ber, sei­ne Tore, die offi­zi­el­le Eröff­nung fin­det jedoch erst am Mon­tag, 27. Novem­ber, statt. Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe und das Bay­reu­ther Christ­kind Ida-Maria Jahn eröff­nen den Markt um 17 Uhr am gro­ßen Weih­nachts­baum beim Her­ku­les­brun­nen – farb­lich ein­ge­hüllt von den Lam­pion­trä­gern der Gra­ser­schu­le, musi­ka­lisch umrahmt vom Schul­chor der Gra­ser­schu­le und dem Blech­blä­ser­en­sem­ble der Städ­ti­schen Musikschule.

Ins­ge­samt 49 Stän­de vom Stadt­par­kett bis zur Ein­mün­dung von-Römer-Stra­ße laden bis zum 23. Dezem­ber zum weih­nacht­li­chen Bum­meln ein. Dabei lässt der Christ­kind­les­markt auch heu­er kei­ne Wün­sche offen: Ange­fan­gen von Lecke­rei­en über weih­nacht­li­che Deko bis hin zu aus­ge­fal­le­nen Geschenk­ideen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auf der Akti­ons­büh­ne des Weih­nachts­mark­tes sor­gen zahl­rei­che Chö­re, Schu­len, Ver­ei­ne, Musi­ker, Thea­ter­grup­pen, Geschich­ten­vor­le­ser und Kin­der­gär­ten mit einem täg­li­chen Pro­gramm für weih­nacht­li­che Stimmung.

Selbst­ver­ständ­lich wird auch das Christ­kind „sei­nen“ Markt mehr­fach besu­chen, und zwar am Mon­tag, 4. Dezem­ber, um 17 Uhr, und am Mitt­woch, 20. Dezem­ber, 17.15 Uhr. Dabei wird es jeweils Geschich­ten vor­le­sen und klei­ne Über­ra­schun­gen ver­tei­len. Obst und Nüs­se gibt es aus den Hän­den des Christ­kin­des außer­dem am Diens­tag, 12. Dezem­ber, um 17 Uhr, auf dem Marktgelände.

Musi­ka­li­sche Ein­stim­mung aufs Weihnachtsfest

Hier ein klei­ner Aus­zug aus dem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm, das auf der Akti­ons­büh­ne heu­er gebo­ten wird und bei dem sich die Besu­cher nicht nur musi­ka­lisch aufs Weih­nachts­fest ein­stim­men las­sen können:

  • Am Mon­tag, 27. Novem­ber, um 18 Uhr, tritt das Duo „Klang­ma­dame“ auf. Mit Pia­no und Gitar­re geben Chia­ra und Katha­ri­na weih­nacht­li­che Klas­si­ker und besinn­li­che Klän­ge zum Besten.
  • Der Auf­tritt des Gos­pel­chors War­men­stein­ach fin­det am Frei­tag, 1. Dezem­ber, um 18 Uhr auf der Akti­ons­büh­ne statt.
  • Am Sams­tag, 2. Dezem­ber, fin­det ab 12 Uhr eine Bene­fiz­ver­an­stal­tung der Markt­kauf­leu­te gemein­sam mit Radio Main­wel­le auf der und um die Akti­ons­büh­ne statt.
  • Erst­ma­lig zu Gast in Bay­reuth ist am Sams­tag, 2. Dezem­ber, um 17 Uhr, das Duo „Zwei­tak­ter“. Mit hand­ge­mach­ter Live­mu­sik zwi­schen Rock und Pop sowie klas­si­schen Weih­nachts­songs wird dabei auf Weih­nach­ten eingestimmt.
  • Eben­falls zum ersten Mal nimmt am Sonn­tag, 3. Dezem­ber, um 16.30 Uhr, „Herz­blatt-Music“ teil. Das Trio prä­sen­tiert tra­di­tio­nel­le, volks­tüm­li­che und inter­na­tio­na­le Weih­nachts­lie­der zur „sta­den“ Zeit.
  • Am Mitt­woch, 6. Dezem­ber, um 16.30 Uhr, fin­det eine Niko­laus­ak­ti­on mit dem Bay­reu­ther Feu­er­wehr­mu­se­um e. V. statt.
  • Am Sonn­tag, 10. Dezem­ber, stimmt ab 17 Uhr die Sie­ge­rin des Alpen Grand Prix, Kri­stin Rempt, mit win­ter­li­chen Melo­dien auf Weih­nach­ten ein.
  • „Jana und Lydia“ bie­ten am Sams­tag, 16. Dezem­ber, um 16.30 Uhr, ihr Pro­gramm „Hap­py X‑Mas“ mit besinn­li­chen und rocki­gen Weih­nachts­lie­dern dar.
  • Am Sonn­tag, 17. Dezem­ber, tritt um 16.30 Uhr Lydia noch­mal mit ihrer Toch­ter Leann unter dem Mot­to „Zwei Engel kom­men sel­ten allein“ auf.

„Indian Win­ter“

Unter dem Mot­to „Indian Win­ter“ fin­det am Sams­tag, 9. Dezem­ber, das mitt­ler­wei­le zur Bay­reu­ther (Vorweihnachts-)Tradition gewor­de­ne Mid­ni­ght-Shop­ping statt. Ein­zel­han­dels­ge­schäf­te, das Win­ter­dorf und der Christ­kind­les­markt blei­ben bis 24 Uhr geöff­net, das Rot­main-Cen­ter bis 23.30 Uhr. Dazu gibt es ein umfang­rei­ches Rah­men­pro­gramm mit einem gro­ßen Niko­laus-Umzug ab 17.30 Uhr, einer Nacht­wäch­ter­füh­rung durch die Innen­stadt um 18 Uhr, mit bun­ten Varie­té-Shows, musi­ka­li­schen Höhe­punk­ten und einem Abschluss­feu­er­werk um 23.45 Uhr.

Öff­nungs­zei­ten und Christkindlesmarkt-Taler

Der Christ­kind­les­markt ist mon­tags bis don­ners­tags von 10 bis 19.30 Uhr, frei­tags und sams­tags von 10 bis 21 Uhr, sonn­tags von 11 bis 19.30 Uhr, und am Sams­tag, 9. Dezem­ber, von 10 bis 24 Uhr, geöff­net. Wie schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, gibt es auch heu­er wie­der die Christ­kind­les­markt-Taler, eine Initia­ti­ve der Markt­kauf­leu­te, die für 90 Cent zu kau­fen sind, einen Wert von 1 Euro haben und an jedem Stand auf dem Christ­kind­les­markt ein­ge­löst wer­den können.

Ster­nen­markt in St. Georgen

Der belieb­te Ster­nen­markt in St. Geor­gen fin­det die­ses Jahr am Sonn­tag, 17. Dezem­ber, hin­ter der Ordens­kir­che statt. Von 14 bis 20 Uhr erwar­tet die Besucher/​innen ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm: advent­li­che Musik mit dem Posau­nen­chor St. Geor­gen, den Chö­ren von Hei­lig Geist und der St. Geor­gen-Schu­le, eine Lesung mit dem Mund­art­dich­ter Rein­hold Hart­mann, eine Mär­chen­stun­de mit Klaus Wührl-Strul­ler, Füh­run­gen auf den Orden­sturm und in der Stifts­kir­che und eine Nacht­wäch­ter­füh­rung. Roman­tisch wird es, wenn Stern­wer­fer in den nächt­li­chen Him­mel stei­gen. Um 16 Uhr fin­det ein Kla­vier­kon­zert im Kla­vier­haus Nie­der­mey­er statt, und um 17 Uhr beginnt eine Gos­pel­night mit dem Chor „Living Water“ in der Ordens­kir­che. Auf dem Markt hin­ter der Kir­che lohnt es sich zu stö­bern und unter­schied­lich­ste regio­na­le Pro­duk­te und Kunst­hand­werk zu bewun­dern und zu kau­fen. Natür­lich ste­hen auch hei­ße Geträn­ke und reich­lich kuli­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten bereit.

Aus­führ­li­che Infos zum weih­nacht­li­chen Bay­reuth gibt es im Inter­net unter www​.weih​nacht​li​ches​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar