Weih­nachts­krip­pen­aus­stel­lung im Hei­mat­mu­se­um Ebermannstadt

Weihnachtskrippe von Reinhold Ott

Weih­nachts­krip­pe von Rein­hold Ott

„Kommt und seht der Hei­land ist gebo­ren!“ vom 3. Dez. 2017 bis 7. Jan. 2018

Weih­nachts­krip­pen zei­gen in viel­fäl­ti­ger Dar­stel­lung die Geburt Chri­sti in Beth­le­hem. Neben dem Christ­baum geben sie der Weih­nachts­zeit das beson­de­re Gepräge.

In einer Son­der­aus­stel­lung im Hei­mat­mu­se­um Eber­mann­stadt stellt der Krip­pen­bau­er Rein­hold Ott aus Hei­li­gen­stadt aus sei­ner umfang­rei­chen Samm­lung Bei­spie­le für die unter­schied­li­chen Aus­drucks­for­men vor. Alle Krip­pen sind Uni­ka­te und im ori­en­ta­li­schen oder hei­mat­li­chen Stil gefer­tigt. Teil­wei­se fan­den bei der Aus­füh­rung hei­mi­sche Nutz- und Edel­höl­zer Ver­wen­dung. Um alte Krip­pen zu erhal­ten wer­den auch eini­ge Umbau­ten gezeigt. Die gro­ße Viel­falt der Aus­füh­run­gen ver­birgt eini­ge Über­ra­schun­gen die der Besu­cher ent­decken kann. Die Aus­stel­lungs­krip­pen sind mit LED aus­ge­leuch­tet und sol­len den Betrach­ter auf die Weih­nachts­zeit einstimmen.

Geöff­net: Mitt­woch von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie an Sonn- und Fei­er­ta­gen von 14.00 bis 17.00 Uhr. (Am 24.12. und 31.12.2017 geschlossen.)
Für Schu­len, Ver­ei­ne und Grup­pen sind Füh­run­gen nach Ver­ein­ba­rung möglich.

Hei­mat­mu­se­um Eber­mann­stadt, Bahn­hof­stra­ße 5, 91320 Ebermannstadt,
Tel. 09194 506–40 (Tou­rist­infor­ma­ti­on Ebermannstadt)

Schreibe einen Kommentar