Vortrag “Suizid in der Bibel und in der Alten Kirche” in Bayreuth

Selbsttötungen gibt es seit dem Beginn der Menschheit. In der christlichen Tradition dominiert die Verurteilung des Suizids als Verstoß gegen das Gebot Gottes “Du sollst nicht töten”. Selbsttötung wurde weithin verstanden als Widerspruch zum christlichen Glauben, der das Leben als Gottes Geschenk und Aufgabe versteht. Der Weg zur Verurteilung des Suizidenten und zur Verweigerung eines christlichen Begräbnisses war nicht weit. Doch was ergibt der Blick in die Schriften des Alten und Neuen Testaments? Wir werden dort Selbsttötungen beschrieben? Wie kam es zu den Verwerfungen des Suizids und des Suizidenten – und zu einer neuen, barmherzigen Position. Diesen Fragen wird Dr. Jürgen Wolff, Geschäftsführender Vorstand des Evangelischen Bildungswerkes in seinem Vortrag am Donnerstag, 23.11.2017 um 19.30 Uhr im Evangelischen Bildungswerk Bayreuth, Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth nachgehen.

Der Vortrag findet in Kooperation mit der Initiative “Gemeinsam gegen Depression” Bayreuth und Angehörige um Suizid (AGUS) e.V. statt. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten, der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar