Vor­le­se­tag im Hetz­le­ser Kin­der­gar­ten St. Lau­ren­ti­us mit Micha­el Hofmann

Michael Hofmann beim Vorlesen im Kindergarten in Hetzles
Michael Hofmann beim Vorlesen im Kindergarten in Hetzles

Mina ist eine arg­lo­se Maus, die vor nichts und nie­man­dem Angst hat. Weil sie noch gar nicht weiß, was Angst ist – bis sie der Schlan­ge begeg­net! Es wur­de span­nend im Kin­der­gar­ten St. Lau­ren­ti­us in Hetz­les. Die Kin­der­gar­ten­kin­der rück­ten immer näher an den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Micha­el Hof­mann, um die Bil­der des auf­re­gen­den Kin­der­bu­ches bes­ser zu sehen, aus dem er ihnen gera­de vor­las. Hof­mann war im Rah­men des Bun­des­wei­ten Vor­le­se­ta­ges in den katho­li­schen Kin­der­gar­ten gekom­men. Er unter­stützt seit Jah­ren die gemein­sa­me Initia­ti­ve von DIE ZEIT, Stif­tung Lesen und der „Deut­sche Bahn Stif­tung“. Der Vor­le­se­tag fin­det seit 2004 jedes Jahr am drit­ten Frei­tag im Novem­ber statt. Ziel ist es, Kin­der bereits früh mit dem geschrie­ben und erzähl­tem Wort in Kon­takt zu brin­gen. „Vor­le­sen ist wich­tig, es för­dert das Den­ken und die Kon­zen­tra­ti­on und regt die Fan­ta­sie an“, wirbt der Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te. Eltern soll­ten sich öfter die Zeit dazu neh­men, ihren Kin­dern etwas vor­zu­le­sen. „Es bringt auch den Erwach­se­nen etwas. Man kann ein­fach ein­mal her­un­ter­kom­men, sich Zeit für sich selbst neh­men“, so Hof­mann. Drei bunt illu­strier­te Kin­der­bü­cher hat­te er mit­ge­bracht, die er nach dem Vor­le­sen dem Kin­der­gar­ten schenk­te. Der Dank von Kin­der­gar­ten­lei­te­rin Andrea Schütz war ihm dabei sicher. „Eine gute Akti­on“, urteil­te sie, „die Kin­dern haben auf­merk­sam gelauscht und tauch­ten in die Geschich­ten ein“.

Schreibe einen Kommentar