Vorlesetag im Hetzleser Kindergarten St. Laurentius mit Michael Hofmann

Michael Hofmann beim Vorlesen im Kindergarten in Hetzles
Michael Hofmann beim Vorlesen im Kindergarten in Hetzles

Mina ist eine arglose Maus, die vor nichts und niemandem Angst hat. Weil sie noch gar nicht weiß, was Angst ist – bis sie der Schlange begegnet! Es wurde spannend im Kindergarten St. Laurentius in Hetzles. Die Kindergartenkinder rückten immer näher an den Landtagsabgeordneten Michael Hofmann, um die Bilder des aufregenden Kinderbuches besser zu sehen, aus dem er ihnen gerade vorlas. Hofmann war im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages in den katholischen Kindergarten gekommen. Er unterstützt seit Jahren die gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der „Deutsche Bahn Stiftung“. Der Vorlesetag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel ist es, Kinder bereits früh mit dem geschrieben und erzähltem Wort in Kontakt zu bringen. „Vorlesen ist wichtig, es fördert das Denken und die Konzentration und regt die Fantasie an“, wirbt der Stimmkreisabgeordnete. Eltern sollten sich öfter die Zeit dazu nehmen, ihren Kindern etwas vorzulesen. „Es bringt auch den Erwachsenen etwas. Man kann einfach einmal herunterkommen, sich Zeit für sich selbst nehmen“, so Hofmann. Drei bunt illustrierte Kinderbücher hatte er mitgebracht, die er nach dem Vorlesen dem Kindergarten schenkte. Der Dank von Kindergartenleiterin Andrea Schütz war ihm dabei sicher. „Eine gute Aktion“, urteilte sie, „die Kindern haben aufmerksam gelauscht und tauchten in die Geschichten ein“.

Schreibe einen Kommentar