Stadt Bay­reuth mit dem Deut­schen SPIEL­RAUM-Preis 2017 ausgezeichnet

Aus­zeich­nung für Spiel­kon­zept in der Wilhelminenaue

Die Stadt Bay­reuth hat mit dem Spiel­kon­zept in der Wil­hel­mi­nen­aue zur Lan­des­gar­ten­schau 2016 am Wett­be­werb um den Deut­schen SPIEL­RAUM-Preis 2017 teil­ge­nom­men und wur­de jetzt mit einer Belo­bi­gung aus­ge­zeich­net. Ins­ge­samt 75 The­men­spiel­plät­ze hat­ten sich an die­sem von der STADT und RAUM Mes­se und Medi­en GmbH zum 12. Mal aus­ge­lob­ten Wett­be­werb betei­ligt – 18 davon erhiel­ten die begehr­te Auszeichnung.

Das Spiel­kon­zept in der Wil­hel­mi­nen­aue, das unter Betei­li­gung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, der Kin­der und der Schu­len ent­stan­den ist, beinhal­tet den Spiel­platz „Wol­ken­kuckucks­heim“, das Sport­ka­bi­nett mit schwin­gen­der Klet­ter­netz­land­schaft, das Kul­tur­ka­bi­nett mit Sand­spiel­mög­lich­kei­ten, den Was­ser­spiel­platz „Fos­s­il­li­l­in­seln“ direkt am Main, das Hop­f­en­thea­ter im Gar­ten­ka­bi­nett, das Beach­vol­ley­ball-Feld und die Dirt-Bike-Anla­ge. Ziel die­ses Kon­zep­tes war es, einen genera­ti­ons­über­grei­fen­den Park zu schaf­fen, der alle Alters­grup­pen anspricht sowie bar­rie­re­frei und behin­der­ten­freund­lich gestal­tet ist. Über das Wege­sy­stem und den über­re­gio­na­len Rad­wan­der­weg „Roter Main“ sind die Berei­che sowohl mit­ein­an­der als auch über­re­gio­nal angebunden.

Die Jury über­zeug­te das Gestal­tungs­kon­zept der Kabi­net­te eben­so wie die kla­re For­men­spra­che des „Wol­ken­kuckucks­heim“. „Die eher abstrak­ten (Teil-)Themen sind gestal­te­risch gut inter­pre­tiert“, heißt es aus der Lau­da­tio bei der fei­er­li­chen Über­ga­be des Prei­ses auf der Inter­na­tio­na­len Leit­mes­se Frei­raum, Sport- und Bäder­an­la­gen in Köln. Die Urkun­de ent­ge­gen nahm Ulrich Mey­er zu Hel­li­gen, Lei­ter des Stadt­pla­nungs­am­tes und Geschäfts­füh­rer der Lan­des­gar­ten­schau Bay­reuth 2016 GmbH.

Schreibe einen Kommentar