Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 16.11.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsrowdy unterwegs

Igensdorf. Am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr, führte der Fahrer eines schwarzen 3er BMW mit WUN-Zulassung auf der B 2 zwischen Igensdorf und Weißenohe mehrere waghalsige Überholmanöver durch und gefährdete dabei entgegenkommende Fahrzeugführer. Kurz vor Weißenohe musste der BMW-Fahrer aufgrund Gegenverkehrs nach rechts einscheren und zwang damit den Fahrer eines Rettungswagens zu einem gefährlichen Bremsmanöver. Anschließend bremste der Pkw-Fahrer seinen BMW mehrmals grundlos ab, um den Lenker des Rettungswagens auszubremsen.

Wer Hinweise zu dem Pkw -Fahrer geben kann bzw. wer durch die Überholvorgänge gefährdet worden ist, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7399-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Forchheim. In einem Supermarkt am Seltsamplatz entwendete ein 32-jähriger polnischer Arbeiter am Mittwochabend verschiedene, hochwertige Kosmetikartikel im Gesamtwert von ca. 650,– Euro, welche er in seinen Rucksack packte und damit das Geschäft verließ. Er wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

Landkreis Forchheim. Einen beachtlichen Ermittlungserfolg hat die Forchheimer Polizei zu verzeichnen. Seit Mai dieses Jahres ereigneten sich im Landkreis Forchheim zahlreiche Bargelddiebstähle aus Umkleidekabinen von Sportvereinen. Die zu diesem Zeitpunkt unbekannten Diebe, nutzten die Gunst der Stunde, schlichen sich in die unversperrten Umkleiden und entwendeten aus den dort abgelegten Kleidungsstücken ausschließlich Bargeld. Umfangreiche und akribische Recherchen führten die Ermittler auf die Spur eines Diebespaares aus dem oberpfälzischen Landkreis Sulzbach-Rosenberg, denen die Taten nun nachgewiesen werden konnten.

Das Ehepaar im Alter von 28 und 31 Jahren, zeigte sich nicht zuletzt auf Grund der erdrückenden Beweislast vollumfänglich geständig. Im Rahmen der abschließenden Ermittlungen konnten dem Diebespaar auch Sportheimdiebstähle in den Regierungsbezirken Mittelfranken und Oberpfalz nachgewiesen werden, die bis in das Jahr 2016 zurückreichten.

Auf das Konto des Paares gehen mittlerweile über 50 Diebstähle, in deren Verlauf sie einen Bargeldbetrag im mittleren vierstelligen Bereich erbeuteten.

Das bei der Tat benutzte Fahrzeug wurde mittlerweile beschlagnahmt und eingezogen. Insbesondere der einschlägig vorbestrafte Mann dürfte nun mit einer weiteren Freiheitsstrafe zu rechnen haben.

Die Forchheimer Polizei möchte diesen Ermittlungserfolg zum Anlass nehmen, um insbesondere Sport- und Fußballvereine nochmals darauf hinzuweisen, Umkleidekabinen beim Verlassen stets zu versperren oder keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt zurückzulassen.

Sonstiges

Forchheim. Am Mittwochnachmittag meldete ein Bürger mehrere betrügerische Spendensammler am Paradeplatz. Diese zeigten Sammellisten für Taubstumme bzw. Blinde vor. Bei einer Kontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim wurde festgestellt, dass die drei Männer aus Rumänien im Alter von 17, 25 und 27 Jahren bereits einen geringen Geldbetrag erbettelt hatten. Zur weiteren Abklärung wegen Verdacht des Betruges wurden die einschlägig vorbelasteten Männer festgenommen und zur Dienststelle verbracht.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Versuchter Pkw-Aufbruch

BAMBERG. Zwischen dem 09. und 13. November versuchte ein bislang unbekannter Täter in den Innenraum eines in der Pödeldorfer Straße geparkten schwarzen BMW zu gelangen. Der Täter scheiterte, sodass es zu keinem Entwendungsschaden kam. Allerding wurde Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht.

Spielautomat beschädigt

BAMBERG. Vermutlich durch einen Faustschlag wurde am Spätnachmittag des Mittwochs, zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, in einer Spielothek in der Luitpoldstraße die Scheibe eines Spielautomaten eingeschlagen. Der unbekannte Täter verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße ereignete sich am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, ein Auffahrunfall, bei dem ein silberfarbener VW Golf und einer blauer Ford beteiligt waren. Der Unfallverursacher, der Fahrer des VW Golf, setzte nach der Kollision unvermittelt seine Fahrt fort. An dem Ford wurde hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro verursacht.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Auf einem frei zugänglichen Firmenparkplatz mehrerer Unternehmen in der Memmelsdorfer Straße, wurde im Laufe des Mittwochs, zwischen 08.00 Uhr und 18.15 Uhr, ein schwarzer VW Tiguan am Fahrzeugheck angefahren. Obwohl der bislang unbekannte Unfallverursacher Sachschaden in Höhe von 1000 Euro verursacht hatte, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg Stadt in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen vom Berliner Ring in die Starkenfeldstraße, übersah am Mittwochabend die Fahrerin eines Hyundai einen entgegenkommenden Audi. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro und beide Pkw mussten anschließend abgeschleppt werden.

23-jähriger Raucht Joint auf offener Straße

BAMBERG. In der Friedrichstraße beobachtete am Mittwochmittag ein Polizeibeamter einen Mann, der sich auf offener Straße einen Joint anzündete. Als der 23-Jährige von dem Beamten angesprochen wurde, ergriff dieser sofort die Flucht und entledigte sich hierbei noch einer sog. Kräutermischung. Schon nach kurzer Verfolgung konnte der Mann letztlich angehalten werden. Im Rahmen der weiteren Sachbearbeitung wurde eine Taschenlampe mit Elektroschocker aufgefunden und sichergestellt. Neben eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz, muss sich der junge Mann wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten.

48-jährige Frau greift Polizisten an

BAMBERG. Heftigen Widerstand leistete am Mittwochnachmittag eine 48-jährige Frau im Berggebiet. Beamten der Polizei Bamberg-Stadt wurden dorthin gerufen, weil aus der Wohnung der Frau übermäßiger Lärm drang. Aufgrund der Uneinsichtigkeit der Frau, sollte deren Stereoanlage, die als Lärmquelle ausgemacht werden konnte, von den Beamten sichergestellt werden. Daraufhin versuchte die 48-Jährige auf die Beamten einzuschlagen und beleidigte sie zudem hierbei. Nur mit erheblichem Kraftaufwand konnte die Frau von den Beamten gefesselt und in schließlich in Gewahrsam genommen werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Frontalzusammenstoß – drei Schwerverletzte

BURGWINDHEIM. Von Aschbach kommend geriet ein 23-jähriger VW-Passat-Fahrer am Mittwochnachmittag, kurz vor Ortsbeginn von Schrappach, auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Seat einer 23-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeugführer sowie ein Kleinkind im Seat erlitten schwerste Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr musste die Kreisstraße für die Dauer der Unfallaufnahme sperren. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

Opel-Corsa geriet außer Kontrolle

LITZENDORF. Eine 78-Jährige wollte am Mittwochvormittag in der Ortsstraße „Am Wetterkreuz“ ihren Opel-Corsa zurücksetzen. Dabei verlor sie die Kontrolle und stieß mit dem Lastwagen eines 26-Jährigen zusammen, der die Hauptstraße befuhr. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Autofahrerin leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Kradfahrerin zu spät erkannt

BISCHBERG. Beim Abbiegen von der Weipelsdorfer Straße in die Hauptstraße übersah ein 55-jähriger VW-Fahrer am Mittwochnachmittag eine vorfahrtsberechtigte 17-Jährige Kradfahrerin. Trotz Ausweichmanöver kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 600 Euro.

Kleintransporter fährt in Fahrzeugheck

SCHESSLITZ. Zu einem Auffahrunfall kam es am späten Mittwochnachmittag in der Hauptstraße. Ein 38-Jähriger konnte seinen Kleintransporter nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den vor ihm stehenden VW-Passat eines 37-Jährigen. Bei dem Aufprall verletzte sich der VW-Fahrer leicht. Der Blechschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

MEMMELSDORF. Von der Ortsstraße „Am Giechburgblick“ kommend missachtete am Dienstagnachmittag eine 66-jährige Renaultfahrerin die Verkehrsregelung „Rechts vor Links“ und stieß mit dem BMW eines 19-Jährigen zusammen, der aus der Josef-Fößel-Straße kam. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Geparkten Seat/Alhambra angefahren

BURGEBRACH. Vermutlich beim Ein-bzw. Ausparken stieß ein unbekannter Autofahrer am Mittwoch, zwischen 07.00 und 14.00 Uhr, auf dem Parkplatz neben der Musikschule in der Grasmannsdorfer Straße, gegen einen schwarzen Seat/Alhambra. Der Unfallflüchtige setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Reparaturschaden von ca. 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Mercedes angedellt und geflüchtet

BISCHBERG. Einen Sachschaden von rund 2.000 Euro hinterließ ein Unfallflüchtiger an einem weißen Mercedes/CLA, der am Mittwoch, zwischen 17.45 und 18.30 Uhr, vor einem Anwesen im Kastanienweg geparkt war. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unter Drogeneinfluss mit dem Fahrrad unterwegs

BAMBERG. Am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, fuhr ein 22-Jähriger mit seinem unbeleuchteten Fahrrad und Handy am Ohr auf dem Laubanger Richtung stadteinwärts. Bei der anschließenden Kontrolle wurde Marihuanageruch wahrgenommen. Der junge Mann händigte den Beamten auch gleich eine Tüte mit 0,89 g Marihuana aus. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt, außerdem muss der 22-Jährige mit mehreren Anzeigen rechnen.

Schreibe einen Kommentar