Bay­reu­ther Wirt­schafts­ju­nio­ren ver­tre­ten in Amster­dam die Wirt­schaft Ober­fran­kens und erneu­ern Part­ner­schaft mit Annecy

Übergabe der offiziellen Urkunde durch die Weltpräsidentin: Florian Eagan, Präsident der Wirtschaftsjunioren Bayreuth, Dawn Hetzel, Präsidentin des JCI Weltverbands, Xavier Ostenaud, Präsident der Jeune Chambre Economique d'Annecy

Über­ga­be der offi­zi­el­len Urkun­de durch die Welt­prä­si­den­tin: Flo­ri­an Eagan, Prä­si­dent der Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth, Dawn Het­zel, Prä­si­den­tin des JCI Welt­ver­bands, Xavier Osten­aud, Prä­si­dent der Jeu­ne Chambre Eco­no­mi­que d’Annecy

Die ver­gan­ge­nen Woche besuch­ten gleich sechs Wirt­schafts­ju­nio­ren aus Bay­reuth die Welt­kon­fe­renz der Juni­or-Cham­ber-Inter­na­tio­nal in Basel. Eine Kon­fe­renz bei der sich über 4.000 jun­ge Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te aus der gan­zen Welt zusam­men­fan­den für ein gemein­sa­mes Ziel: jun­ge enga­gier­te Men­schen die die Welt ein Stück bes­ser machen wollen!

Der bekann­te­ste Teil­neh­mer und Key­note-Spea­ker war zwei­fel­los der Frie­dens­no­bel­preis­trä­ger und Ex-UN-Gene­ral­se­kre­tär der Ver­ein­ten Natio­nen Kofi Ann­an, der frü­her selbst ein „Jay­cee“ – also ein Wirt­schafts­ju­ni­or – war und so das Enga­ge­ment und die Wer­tig­keit die­ser Orga­ni­sa­ti­on unterstreicht.

Neben Kofi Ann­an erhiel­ten die Besu­cher aber auch vie­le wei­te­re Vor­trä­ge von renom­mier­ten Red­nern, Trai­nings und bun­tes Rah­men­pro­gramm, um das Grund­wis­sen für Pro­jek­te die­ser Art anzu­ge­hen und sich in der Welt für gemein­sa­me Pro­jek­te zu ver­knüp­fen. Ein Pro­jekt bei dem Dani­el Par­zen als Mit­glied mit­wir­ken konn­te, war eine „Cleanup Chal­len­ge“ um für mehr Sau­ber­keit in Amster­dam zu sor­gen, was gleich­zei­tig der Start­schuss für das welt­wei­te Pro­jekt im kom­men­den Jahr war.

Bereits im Vor­feld zur Kon­fe­renz wur­de flei­ßig “genetz­werkt”, so dass sich auch mit Teil­neh­mern aus den Part­ner­re­gio­nen Bay­reuth, dem fran­zö­si­schen Anne­cy, dem öster­rei­chi­schen Bur­gen­land, sowie dem neu­en Part­ner der WJ Bay­reuth aus Olten in der Schweiz, aus­ge­tauscht und getrof­fen wurde.

Ganz beson­ders war für Bay­reuth die Erneue­rung der Part­ner­schaft (Twin­ning) mit den Jay­ce­es aus der Bay­reu­ther Part­ner­stadt Anne­cy, mit der die Wirt­schafts­ju­nio­ren seit 10 Jah­ren Part­ner­schaft pflegen.
Nach vie­len Jah­ren in denen der Kon­takt ein­ge­schla­fen war, freut sich Flo­ri­an Eagan, Prä­si­dent der Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth, dass die­se Freund­schaft neu beflü­gelt wur­de: „Seit über einem Jahr haben wir aus Bay­reuth die Initia­ti­ve ergrif­fen und den Kon­takt gesucht.“ so Eagan. „Nach per­sön­li­chen Ken­nen­ler­nen in Basel hat sich über die Zeit der Kon­takt und die Freund­schaft so inten­si­viert, dass wir mit Xavier Osten­aud (Anm.: dem Prä­si­den­ten der Jeu­ne Chambre Eco­no­mi­que d’An­ne­cy) beschlos­sen haben das Twin­ning zu erneuern.

Die inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit wur­de natür­lich von den mit­ge­rei­sten Mit­glie­dern bei­der Orga­ni­sa­tio­nen gefei­ert und das „erneu­te Ja-Wort“ zur Part­ner­schaft auch auf Ebe­ne der Welt­or­ga­ni­sa­ti­on JCI, wur­de die Koope­ra­ti­on durch die Welt­prä­si­den­tin und Ihrer Vize­prä­si­den­ten gewür­digt und geehrt.

Mit die­sem Impuls freut man sich schon auf den Aus­tausch in bei­de Rich­tun­gen im kom­men­den Jahr und hat auch schon ehren­amt­li­che und wirt­schaft­li­che Pro­jek­te zur Koope­ra­ti­on ins Auge gefasst.

Inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit wird also Bay­reuth groß geschrie­ben und von den Wirt­schafts­ju­nio­ren auch gelebt!

Wei­te­re Infos zu den Wirtschaftsjunioren:

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren (WJ) Bay­reuth sind eine Ver­ei­ni­gung von jun­gen Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten mit rund 80 Mit­glie­dern aus allen Berei­chen der Wirt­schaft. Die WJ Bay­reuth gehö­ren den Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land (WJD) an, die mit rund 10.000 akti­ven Mit­glie­dern den größ­ten Ver­band von Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten unter 40 Jah­ren bil­den. Bun­des­weit ver­ant­wor­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren bei einer Wirt­schafts­kraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Aus­bil­dungs­plät­ze. Der Bun­des­ver­band WJD ist seit 1958 Mit­glied der mehr als 100 Natio­nal­ver­bän­de umfas­sen­den Juni­or Cham­ber Inter­na­tio­nal (JCI).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.wj​-bay​reuth​.de

Wei­te­re Infos zu JCI:

Die Juni­or Cham­ber Inter­na­tio­nal (JCI) ist eine Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­ti­on, poli­tisch und kon­fes­sio­nell unab­hän­gig. Die über 200.000 Mit­glie­der welt­weit sind zwi­schen 18 und 40 Jah­re alt: Muti­ge, akti­ve und offe­ne Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te, die bereit sind, durch ihre akti­ve Mit­ar­beit inner­halb von JCI neue Fähig­kei­ten zu ent­wickeln und die Welt ein biss­chen zu ver­bes­sern. JCI ist in über 100 Län­dern auf allen fünf Kon­ti­nen­ten ver­tre­ten und ist die ein­zi­ge Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­ti­on, die auch das Wap­pen der Ver­ein­ten Natio­nen (UN) tra­gen darf.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.jci​.cc

Schreibe einen Kommentar