Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.11.2017

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fahr­plan­vi­tri­ne beschädigt

Unter­lein­lei­ter. Ver­mut­lich übers Wochen­en­de vom 03.11.2017 auf den 06.11.2017 beschä­dig­ten bis­lang unbe­kann­te Täter die Fahr­plan­vi­tri­ne an der Hal­te­stel­le beim Fried­hof. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 150 Euro. Wer hat etwas Ver­däch­ti­ges gese­hen? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Auf­fahr­un­fall – Eine Per­son verletzt

Grä­fen­berg. Diens­tag­nach­mit­tag befuhr eine 51-jäh­ri­ge Mer­ce­des-Fah­re­rin die Orts­durch­fahrt von Wal­kers­brunn. Im Bereich einer Rechts­kur­ve woll­te sie nach links in ein Grund­stück abbie­gen und muss­te ver­kehrs­be­dingt anhal­ten. Ein nach­fol­gen­der 21-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer erkann­te die Situa­ti­on zu spät und fuhr auf. Durch den Zusam­men­stoß ver­letz­te sich die älte­re Fahr­zeug­füh­re­rin leicht und wur­de vor­sorg­lich mit dem Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus Forch­heim ver­bracht. Der Ver­ur­sa­cher blieb unver­letzt. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 15000 Euro beziffert.

Laser­mes­sung

Unter­lein­lei­ter. Beam­te der PI Eber­mann­stadt führ­ten am Diens­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 13.15 Uhr und 14.45 Uhr, in der Haupt­stra­ße auf Höhe des Fried­ho­fes eine Laser­mes­sung durch. Kon­trol­liert wur­den die Fahr­zeu­ge aus Rich­tung Hei­li­gen­stadt. Ins­ge­samt fünf Ver­kehrs­teil­neh­mer waren mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit unter­wegs. Der „Spit­zen­rei­ter“ erreich­te „69“ bei erlaub­ten 50 km/​h.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Die Unacht­sam­keit einer 83-jäh­ri­gen Sko­da-Fah­re­rin führ­te zu einem Unfall am Diens­tag­mit­tag an der Kreu­zung Ade­nau­er-Allee / Bam­ber­ger Stra­ße. Die 83-Jäh­ri­ge, die von Burk kom­mend an der Kreu­zung nach links in die Bam­ber­ger Stra­ße abbie­gen woll­te, über­sah eine ihr ent­ge­gen­kom­men­de 68-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin. Es kam zum Streif­vor­gang der bei­den Fahr­zeu­ge. Auf­grund des Zusam­men­sto­ßes prall­ten das Fahr­zeug der 68-Jäh­ri­gen und der Smart eines ihr nach­fol­gen­den 46-Jäh­ri­gen eben­falls auf­ein­an­der. Dabei ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von etwa 12.000,– EUR. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se niemand.

EGGOLS­HEIM OT KAU­ERN­HO­FEN. LKR. FORCH­HEIM. Weil er auf­grund von Wild­wech­sel ein Aus­weich­ma­nö­ver machen muss­te, ver­lor ein 19-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer am Diens­tag­abend die Kon­trol­le über sei­nen Wagen. Er war zwi­schen Ret­tern und Kau­ern­ho­fen unter­wegs. Er kam zunächst nach links und anschlie­ßend nach rechts von der Fahr­bahn ab. Dabei ent­stand an sei­nem Renault wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von 4.500,– EUR. Das Fahr­zeug muss­te durch einen Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den. Ver­letzt wur­de der 19-Jäh­ri­ge nicht.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. 700,– EUR Sach­scha­den rich­te­te ein bis­lang unbe­kann­ter Lkw-Fah­rer in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße an. Die­ser hat­te dort offen­sicht­lich in der Zeit von Mon­tag, 11.00 bis Diens­tag, 11.00 Uhr, ran­giert und beschä­dig­te dabei einen Maschen­draht­zaun. Hin­wei­se an die Poli­zei unter Tel. 09191/70900.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­bör­sen­dieb­stahl

BAM­BERG. Aus einer unver­schlos­se­nen Bau­bu­de einer Bau­stel­le in der Tock­ler­gas­se wur­de im Lau­fe des Mon­tags, zwi­schen 07.30 Uhr und 14.00 Uhr, eine Geld­bör­se ent­wen­det, die in einem Ruck­sack ver­staut war. Der Täter erbeu­te­te neben einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag noch Aus­weis­pa­pie­re sowie Scheckkarten.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem P&R‑Parkplatz an der Fuch­sen­wie­se wur­de im Lau­fe des Diens­tags, zwi­schen 09.30 Uhr und 16.45 Uhr, ein grau­er Opel Meri­va im Bereich des Hecks ange­fah­ren und hier­bei Sach­scha­den in Höhe von etwa 1500 Euro verursacht.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 entgegen.

Schlä­ge­rei in Aufnahmeeinrichtung

BAM­BERG. Aus bis­lang nicht bekann­ten Grün­den gerie­ten am Diens­tag­früh vier Män­ner auf dem Gelän­de der Auf­nah­me­ein­rich­tung Ober­fran­ken in Streit. Im wei­te­ren Ver­lauf kam es schließ­lich zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung, bei dem einem 19-jäh­ri­gen Betei­lig­ten ein Schnei­de­zahn aus­ge­schla­gen wur­de. Als Beschäf­ti­ge des Sicher­heits­dien­stes hin­zu­ka­men und die Kon­tra­hen­ten trenn­ten, wur­de einer der Sicher­heits­be­dien­ste­ten eben­falls leicht verletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Blu­men­kä­sten umge­wor­fen und Schei­be eingeschlagen

MÜH­LEN­DORF. Unbe­kann­te Täter war­fen am Diens­tag, zwi­schen 11.30 und 18.30 Uhr, im Gar­ten eines Anwe­sens in der Brücken­stra­ße meh­re­re Blu­men­kä­sten um. Außer­dem wur­de ver­mut­lich mit einem Stein eine Fen­ster­schei­be ein­ge­schla­gen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf etwa 150 Euro bezif­fert. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Beim Rück­wärts­fah­ren Pkw übersehen

PETT­STADT. Auf der Kreis­stra­ße BA 21 ver­pass­te ein 26-jäh­ri­ger Omni­bus-Fah­rer das Abbie­gen. Aus die­sem Grund hielt der Fah­rer an und woll­te ein Stück zurück­fah­ren. Dabei über­sah er einen hin­ter ihm befind­li­chen 47-jäh­ri­gen Renault-Fah­rer und es kam zum Zusam­men­stoß. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Auf­fahr­un­fall

HALL­STADT. Ein Auf­fahr­un­fall mit einer leicht ver­letz­ten Per­son und einem Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 12.000 Euro ereig­ne­te sich am Diens­tag­früh in der Main­stra­ße. Ein 27-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer fuhr auf den Pkw VW einer 24-Jäh­ri­gen auf. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Pkw-Fah­rer mit Promille

SCHLÜS­SEL­FELD. In eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Diens­tag­nacht in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 58-jäh­ri­ger VW-Fah­rer. Ein Test am Alko­ma­ten ergab ein Ergeb­nis von 0,5 Pro­mil­le. Dem Mann wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Eine Buß­geld­an­zei­ge, Punk­te in Flens­burg sowie ein Fahr­ver­bot sind die Folge.

Auto­fah­rer stark alkoholisiert

STRUL­LEN­DORF. Im Net­to-Markt in der Mar­tin-Luther-Stra­ße hielt sich am Diens­tag, kurz nach 9 Uhr, ein stark alko­ho­li­sier­ter 38-jäh­ri­ger Mann auf. Nach sei­nem Ein­kauf hin­der­te ein Zeu­ge den Mann an der Weg­fahrt mit sei­nem Pkw Audi. Die her­bei­ge­ru­fe­ne Poli­zei­strei­fe stell­te bei dem Mann einen Alko­hol­wert von 2,98 Pro­mil­le fest, wes­halb im Kli­ni­kum Bam­berg eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Wem ist der 38-Jäh­ri­ge mit sei­nem wei­ßen Pkw Audi am Diens­tag­vor­mit­tag im Bereich Strul­len­dorf auf­ge­fal­len? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar