FC Ein­tracht Bam­berg: Sieg gegen Nach­barn DJK Don Bos­co Bam­berg II

Am Sonn­tag zu Gast bei der SpVgg Ebing |

In einem Nach­hol­spiel der Fuß­ball Bezirks­li­ga hat der FC Ein­tracht Bam­berg am Diens­tag­abend (14. Novem­ber) zu Hau­se gegen den Stadt­ri­va­len DJK Don Bos­co Bam­berg II mit 3:1 (2:0) gewon­nen. Mit jetzt 46 Punk­ten bau­te der FCE damit sei­ne Tabel­len­füh­rung aus und ver­fügt jetzt über einen Vor­sprung von sechs Zäh­lern zum Tabel­len­zwei­ten FC Coburg – und das bei einem Spiel weni­ger als die Vestestädter.

Der Spiel­ver­lauf:

Auf dem Kunst­ra­sen­platz im Sport­park Ein­tracht rann­te der FC Ein­tracht gegen ein Boll­werk an, vie­le Ein­schuss­mög­lich­kei­ten erga­ben sich für den Tabel­len­füh­rer jedoch nicht. Der FCE-Anhang muss­te daher eine hal­be Stun­de war­ten, bis er zum ersten Mal jubeln konn­te. Groß­mann ver­wer­te­te mit sei­nem 25. Sai­son­tref­fer eine Vor­la­ge von Jes­sen per Schuss ins lan­ge Eck und sorg­te so für das 1:0 (35.). Mit einem Schuss unter die Quer­lat­te erhöh­te Makri­gi­an­nis gegen sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein kurz vor der Pau­se auf 2:0 (40.). Fast mit dem Pau­sen­pfiff hat­ten die Gast­ge­ber Pech, als ein abge­fälsch­ter Schuss von Linz an der Quer­lat­te lan­de­te (45.). Nach dem Sei­ten­wech­sel hat­te der FC Ein­tracht gute Tor­chan­cen. Makri­gi­an­nis nutz­te eine davon und stell­te mit einem Schuss aus gut 20 Metern auf 3:0 (57.). Die Don Bos­co Fuß­bal­ler, die im Ver­gleich ins­ge­samt deut­lich weni­ger Mög­lich­kei­ten her­aus­spie­len konn­ten, kamen durch den ehe­ma­li­gen FCE‘ler Stroh­mer zum Anschluss­tref­fer – ein Flach­schuss aus etwa 14 Metern lan­de­te im Netz der Haus­her­ren (62.).

Die Tore:

1:0 Groß­mann (35.), 2:0 Makri­gi­an­nis (40.), 3:0 Makri­gi­an­nis (57.), 3:1 Stroh­mer (62.)

Der FCE spiel­te mit: Deller­mann – Popp, Ott, Schmitt (ab 60. P. Gört­ler), Linz, M. Reich­mann, Schmitt­sch­mitt, Jes­sen, Nögel, Makri­gi­an­nis (ab 78. Bug­ar), Großmann

Das sagt Trai­ner Micha­el Hutzler:

“Ich bin ein­fach nur über­glück­lich, dass wir gewon­nen haben. Die Mann­schaft hat über die gesam­te Spiel­zeit viel Kampf und Lei­den­schaft gezeigt. Von Beginn an haben wir Druck gemacht, taten uns jedoch vor der Pau­se schwer. Nach den drei Toren zum 3:0 hät­ten wir das vier­te Tor gebraucht. So spiel­te die DJK einen Kon­ter und mach­te den Anschluss­tref­fer. Dann war Feu­er im Kes­sel, so dass wir arbei­ten muss­ten, um das Spiel zu gewin­nen. Am Ende des Tages bin ich ein­fach hoch­zu­frie­den mit dem Spiel mei­ner Mannschaft.”

Am Sonn­tag zu Gast bei der SpVgg Ebing

Wei­ter geht es für den FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sonn­tag, den 19. Novem­ber, mit dem Spiel bei der SpVgg Ger­ma­nia 1929 Ebing. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Der FCE: Nach der Nie­der­la­ge vor gut einer Woche beim TSV Scham­mels­dorf schoss sich der FC Ein­tracht Bam­berg wie­der in die Erfogs­spur zurück. Nach dem Sieg im Nach­hol­spiel gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg mit 3:1 am Diens­tag­abend bau­ten die Bam­ber­ger ihre Tabel­len­füh­rung aus. Mit jetzt sechs Zäh­lern Vor­sprung zum zwei­ten FC Coburg – bei einem Spiel weni­ger – grüßt der ehe­ma­li­ge Regio­nal­li­gist unver­än­dert von der Tabel­len­spit­ze. Ziel der Dom­städ­ter ist es, die­sen Vor­sprung vor der Win­ter­pau­se nicht gerin­ger wer­den zu las­sen. Not­wen­dig ist hier­für ein Sieg in Ebing. Die FCE-Kicker wer­den jedoch gewarnt sein nach der Nie­der­la­ge gegen den TSV Scham­mels­dorf und die SpVgg Ebing daher sicher nicht auf die leich­te Schul­ter neh­men. Den­noch geht der FC Ein­tracht als Favo­rit in das Duell, schließ­lich kön­nen die Bam­ber­ger in vie­len Sta­ti­sti­ken auf Best­wer­te ver­wei­sen: die mei­sten Tore geschos­sen, die wenig­sten Gegen­tref­fer kas­siert, die mei­sten Sie­ge erreicht.

Der Geg­ner:

Mit 24 Punk­ten ist die SpVgg Ebing Tabel­len­ach­ter. Zuletzt trenn­ten sich die “Abicher” zu Hau­se vom TSV Scham­mels­dorf mit einem tor­lo­sen Remis. Stich­wort Remis: Aus den letz­ten fünf Spie­len ging die SpVgg drei­mal mit einem Unent­schie­den her­aus. Trai­ner der SpVgg Ebing ist Hei­ner Dum­pert. Er war einst zu glor­rei­chen Bay­ern­li­ga-Zei­ten beim Vor­gän­ger­ver­ein 1. FC Bam­berg als Fuß­bal­ler aktiv und trai­nier­te spä­ter an der Sei­te des dama­li­gen Trai­ners Chri­stoph Star­ke den 1. FC Ein­tracht Bam­berg in der Regio­nal­li­ga Süd. Der Ort Ebing ver­fügt über eine lan­ge Geschich­te und war eine eigen­stän­di­ge Gemein­de, ehe er 1978 im Zuge der Gemein­de­ge­biets­re­form in die Gemein­de Rat­tels­dorf ein­ge­mein­det wurde.

Der Spiel­ort:

Aus­ge­tra­gen wird das Spiel auf der Sport­an­la­ge in Ebing, Ring­stra­ße 3. Der Schieds­rich­ter: Gelei­tet wird die Begeg­nung von Mar­cel Bar­gel. Er gehört zur Schieds­rich­ter­grup­pe Maintal/​Röden­grund.

Die näch­sten Spiele:

Nach dem Spiel in Ebing erwar­tet der FC Ein­tracht Bam­berg in einem Nach­hol­spiel am Sonn­tag, den 26. Novem­ber, um 14:00 Uhr den TSV Mön­chrö­den. Die Begeg­nung war für ver­gan­ge­nen Sams­tag (11. Novem­ber) vor­ge­se­hen, muss­te jedoch wit­te­rungs­be­dingt abge­sagt wer­den. In die Rest­rück­run­de star­tet der FCE am Sams­tag, den 17. März 2018, mit dem Heim­spiel gegen den SV Merkendorf.

Die zwei­te Mannschaft:

Am Sams­tag, den 18. Novem­ber, ist in der Kreis­klas­se I die Zwei­te Mann­schaf des FCE beim SC 08 Bam­berg zu Gast. Anstoß auf der Sport­an­la­ge Gal­gen­fuhr, Gal­gen­fuhr 23, ist um 14:00 Uhr.

Sonst noch was?

Der Öffent­lich­keit stellt der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag, den 18. Novem­ber, um 15:00 Uhr bei EDE­KA Döring in der Pödel­dor­fer Stra­ße 140/​Ecke Ber­li­ner Ring ein Stickeral­bum vor. In die­sem prä­sen­tie­ren sich alle Fuß­bal­ler des FCE – von der Ersten Mann­schaft über die Zwei­te Mann­schaft bis hin zu den Junio­ren – ihren Anhän­gern, Spon­so­ren und Inter­es­sier­ten. In die­sem Album sind alle Spie­ler in Ein­zel­por­trait­bil­dern zu fin­den. Der Clou des Albums ist, dass die Bil­der bzw. Sticker gesam­melt und in das Album ein­ge­klebt wer­den müs­sen. So kön­nen Fans und Spon­so­ren, aber auch Kin­der und Jugend­li­che unter­ein­an­der Fotos tau­schen, wenn ihnen ein Spiel­er­fo­to fehlt. “Ziel ist es, dass wir die Erwach­se­nen so wie die Klein­sten Spie­ler in einem Album abge­bil­det haben und so die Zusam­men­ge­hö­rig­keit inner­halb des Ver­eins dar­stel­len wol­len. Jung und Alt kön­nen zusam­men im Ver­eins­heim sit­zen und Bil­der tau­schen. Das wird ein Hei­den­spaß”, beschreibt Vor­stands­mit­glied Sascha Dorsch das neue Pro­jekt der Fußballer.

Das Stickeral­bum ent­steht in Zusam­men­ar­beit mit Arno Döring, selbst­stän­di­ger Kauf­mann und Inha­ber zwei­er EDE­KA-Lebens­mit­tel­märk­te. Arno Döring erläu­tert, wor­um es ihm geht: “Eines unse­rer Zie­le ist es, den Kun­den mit Ideen für ein bes­se­res Leben zu begei­stern und ihn zum Ein­kauf in unse­rem Haus zu bewe­gen. So in etwa sieht auch der FC Ein­tracht Bam­berg sei­nen Weg, der sei­nen Anhän­gern und allen Fuß­ball­be­gei­ster­ten zeigt, dass er inno­va­tiv ist und dabei Ideen ent­wickelt und umsetzt. Das gefällt mir, so dass ich sehr ger­ne zusam­men mit dem FC Ein­tracht Bam­berg die­ses Foto­al­bum prä­sen­tie­re. Ich freue mich auf die­se Koope­ra­ti­on. Das wird eine span­nen­de Part­ner­schaft.” Vor­ge­stellt wird das Sticker- bzw. Foto­al­bum am Sams­tag, den 18. Novem­ber, um 15:00 Uhr bei EDE­KA Döring in der Pödel­dor­fer Stra­ße 140/​Ecke Ber­li­ner Ring. An die­sem Tag star­tet auch der Ver­kauf von Album und Stickern. Neben Inha­ber Arno Döring prä­sen­tie­ren auch Spie­ler des FC Ein­tracht Bam­berg das Stickeral­bum: Maxi­mi­li­an Groß­mann, Kapi­tän der Bezirks­li­ga­mann­schaft, Simon Koll­mer von der AJu­gend, Mau­rice Räder aus der C‑Jugend sowie Maxi­mi­li­an Hum­mel von der F‑Jugend wer­den das Album vor­stel­len, ver­kau­fen und dabei mit den Anhän­gern und Inter­es­sier­ten das Gespräch suchen. Viel­leicht geben die Spie­ler auch Tipps, wie man am besten bei einer Tor­wand “ein­netzt”: Als beson­de­re Attrak­ti­on kön­nen am Sams­tag Besu­cher auf die “EDE­KA” Tor­wand schie­ßen und so pro Tref­fer eine Gra­tis­packung Sticker gewin­nen. Arno Döring wird hier­zu 100 Packun­gen zur Ver­fü­gung stel­len. Der Kauf­mann freut sich auf rege Teil­nah­me. Geschos­sen wird auf die “EDE­KA” Tor­wand übri­ges so lan­ge der Vor­rat reicht.

Das Album samt eini­ger Sticker kostet fünf Euro. Eine Packung Sticker ist für 80 Cent zu haben – sie besteht aus fünf Stickern. Erhält­lich sind Album und Sticker erst­mals am Sams­tag und aus­schließ­lich bei EDE­KA Döring in der Pödel­dor­fer Straße/​Ecke Ber­li­ner Ring.

Schreibe einen Kommentar