BR Fernsehen: Kulinarischer Streifzug durch Frankens Landgasthäuser

Die beliebte Reihe auf Entdeckungsreise in Bayerns Norden – Start in Oberfranken

Ob knuspriges Schäufele, blauer Karpfen oder süffiges Bier – die fränkische Küche hat eine Vielzahl an Schmankerln und Spezialitäten auf Lager. Mit drei neuen Folgen widmet sich daher die bekannte Sendereihe „Landgasthäuser“ ab Freitag, 17. November, der fränkischen Kochkunst. Los geht es in der ersten Folge mit beliebten und spannenden Lokalen aus Oberfranken, wo Hausmannskost wie auch exquisite Gerichte für Feinschmecker serviert werden. Bräuche, Feste und herrliche Ausflugsziele ergänzen die kulinarische Tour.

1. Folge: Oberfranken: 17. November, 19.30 Uhr, BR Fernsehen

Für viele Wanderer ist die Fränkische Schweiz ein Paradies – doch auch Feinschmecker kommen in Oberfranken voll auf ihre Kosten. Rund 300 Brauereien präsentieren eine einzigartige Biervielfalt, weshalb die Region gerne auch „Bierfranken” genannt wird. Zu den ältesten Brauereien gehört der Gasthof Hartmann in Scheßlitz – seit rund 500 Jahren wird hier Bier ausgeschenkt. Auch Bayreuth hat nicht nur Schlösser und Festspiele zu bieten, sondern ein riesiges Biermuseum. Es stammt aus der Zeit, als die Franken-Metropolen Bayreuth und Kulmbach mit den Münchner Brauereien konkurrierten.

„Gottesgarten“ – so heißt ein besonderer Landstrich am Obermain: Zu entdecken gibt es malerische Dörfer, schroffe Felsformationen und imposante Sehenswürdigkeiten – wie das Kloster Banz und die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Hungrige Ausflügler können sich anschließend im Hafen des Flößbrauhauses bei knusprigem Schweinshaxen, Kraut und Klößen verwöhnen lassen.

Altendorf ist die Kürbis-Hochburg Frankens. Im Herbst zieht ein Festzug durch die Gemeinde, um den Kürbiskönig samt Königin zu küren. Überall können Einheimische und Touristen köstliche Kürbisgerichte probieren – wie im Landgasthof Lahner, wo es Quinoa mit geschmorten Kürbiswürfeln gibt.

Letzte Station ist der Frankenwald – lange Zeit die Grenze zur DDR – und die Kronacher Burgschänke den perfekten Reise-Proviant für die nächste Etappe an: „Fränkische Tapas“ – Wurstsalat, Obatzda und Matjes – alles bequem zum Löffeln aus dem Glas.

Folgende Restaurants und Gasthöfe werden u. a. besucht:

  • Brauerei Gasthof Hartmann in Würgau-Scheßlitz
  • Floßbräuhaus in Lichtenfels am Main
  • Restaurant „Harmonie“ in Lichtenberg
  • Hotel & Campingplatz Schloss Issigau in Issigau
  • Burgschänke Kronach in Kronach
  • Landgasthof „Lahner“ in Veilbronn / Heiligenstadt

Schreibe einen Kommentar