Bene­fiz­kon­zert am ersten Advent: „Weih­nach­ten für alle“ in der Forch­hei­mer Klosterkirche

Emanuel, Ulrike, Johanna und Franziska treten beim Benefizkonzert als Familienmusik Schreyer auf. Foto: privat
Emanuel, Ulrike, Johanna und Franziska treten beim Benefizkonzert als Familienmusik Schreyer auf. Foto: privat

Schnee­flocken aus Ame­ri­ka und Weih­nachts­mu­sik von Corelli

Die öffent­li­che und freie Wohl­fahrts­pfle­ge im Land­kreis Forch­heim führt seit rund 40 Jah­ren in Stadt und Land­kreis Forch­heim die Akti­on „Weih­nach­ten für alle“ durch. Mit Geld und Sach­spen­den wer­den Mit­bür­ger bedacht, die wirt­schaft­lich nicht so gut gestellt sind. Auf­takt­ver­an­stal­tung ist seit 2008 das Bene­fiz­kon­zert „Weih­nach­ten für alle“ am ersten Advents­sonn­tag. Es fin­det 2017 am 3. Dezem­ber um 18 Uhr in der Klo­ster­kir­che St. Anton in Forch­heim statt.

Künst­ler und Ensem­bles aus der Regi­on stel­len sich in den Dienst der guten Sache. Mit­wir­ken­de sind in die­sem Jahr die Fami­li­en­mu­sik Schrey­er aus Forch­heim (Strei­cher und Block­flö­te), das Duo „2gether“ Trau­di Harrer/​Eberhard Wil­helm (Gesang und Gitar­re), eben­falls aus Forch­heim, und Rolf-Bern­hard Essig aus Bam­berg. Der Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­ler, Buch­au­tor und Mode­ra­tor spricht ver­bin­den­de Tex­te. Schirm­her­ren der Ver­an­stal­tung sind Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein und Land­rat Dr. Her­mann Ulm. Kar­ten (12 €) gibt es im Vor­ver­kauf in der Buch­hand­lung Streit am Rat­haus­platz und in der AWO-Geschäfts­stel­le Kasernstraße.

Klas­sik in der Familie

Haus­mu­sik gehör­te in frü­he­ren Jah­ren zum „guten Ton“ vie­ler Fami­li­en in gut­bür­ger­li­chen Häu­sern. Bei der Fami­lie Schrey­er ist es die Freu­de am gemein­sa­men Musi­zie­ren, die die Mut­ter Ulri­ke (Gei­ge, Brat­sche) und die vier Kin­der zur Erar­bei­tung kam­mer­mu­si­ka­li­scher Wer­ke zusam­men­kom­men lässt. Neben Auf­trit­ten im Fami­li­en- und Freun­des­kreis wir­ken sie auch bei der Gestal­tung fest­li­cher Orche­ster­mes­sen im Klo­ster­chor St. Anton mit. Ulri­ke Schrey­er spielt Gei­ge und Brat­sche, ihre Kin­der, inzwi­schen jun­ge Erwach­se­ne, erlern­ten ihre Instru­men­te pri­vat und am musi­schen Zweig des Her­der-Gym­na­si­ums. Beim Bene­fiz­kon­zert wir­ken mit Johan­na (Gei­ge), Ema­nu­el (Cel­lo) und Fran­zis­ka Schrey­er (Block­flö­te). Zur Auf­füh­rung gelan­gen Wer­ke von Pur­cell, J.S. Bach, Hän­del und Tei­le eines Weih­nachts­kon­zer­tes von Corelli.

Das Duo „2gether“

Musi­ka­li­sche Kon­tra­ste bele­ben die Bene­fiz­kon­zer­te von Anfang an. Die­se bie­ten die Sopra­ni­stin Trau­di Har­rer und der Gitar­rist Eber­hard Wil­helm. Sie ken­nen sich aus dem Forch­hei­mer Vokal­ensem­ble und dem Klo­ster­chor. Die Idee zum Duo ent­stand aus dem Bestre­ben, etwas neu­es neben dem „klas­si­schen“ Bereich aus­zu­pro­bie­ren. Grund­la­ge ihres Auf­tritts bil­det das „Gre­at Ame­ri­can Song­book“, und sie kön­nen dabei aus einem Reper­toire von fast 100 Titeln schöp­fen. Trau­di Har­rer ist nicht nur als Chor­sän­ge­rin und im Vier­ge­sang des Klo­ster­cho­res aktiv, son­dern auch begehr­te Soli­stin im klas­si­schen und geist­li­chen Bereich. Eber­hard Wil­helm mach­te 1985 die Musik vom Hob­by zum Beruf, unter­rich­te­te an Musik­schu­len Gitar­re und lei­te­te von 2001 bis 2013 die Sing- und Musik­schu­le Forch­heim. Die Lie­der popu­lä­rer Inter­pre­ten stel­len das Duo vor reiz­vol­le Her­aus­for­de­run­gen mit ihren melo­di­schen und har­mo­ni­schen Kom­po­si­tio­nen. Beim Kon­zert las­sen sie u.a. win­ter­li­che Flocken schneien.

Hei­te­res vom „Sprich­wort­papst“

Rolf-Bern­hard Essig ist vor allem mit sei­nen Erklä­run­gen von Sprich­wör­tern und Rede­wen­dun­gen deutsch­land­weit in den Medi­en unter­wegs. Die Kreis-AG der Wohl­fahrts­ver­bän­de schätzt sich glück­lich, dass er sich zum drit­ten Mal als Mode­ra­tor zur Ver­fü­gung stellt. Der gebür­ti­ge Kulm­ba­cher ist Autor von Sach- und Kin­der­bü­chern, wobei vie­le Wer­ke in Zusam­men­ar­beit mit sei­ner Frau, der Schrift­stel­le­rin Gud­run Schu­ry ent­ste­hen, sowie von Bei­trä­gen für gro­ße deut­sche Tages­zei­tun­gen. Rund­funk­sta­tio­nen sen­den regel­mä­ßig Kolum­nen über Redens­ar­ten, kaum eine Fra­ge bleibt dabei unbe­ant­wor­tet. Des­halb gilt Rolf-Bern­hard Essig all­ge­mein als der „Sprich­wort­papst“. Er prä­sen­tiert beim Bene­fiz­kon­zert hei­te­re Sprich­wort-Geschich­ten und kur­ze Infor­ma­tio­nen zum Programm.

Die Wohl­fahrts­pfle­ge im Land­kreis wird getra­gen von Arbei­ter-Sama­ri­ter-Bund, Arbei­ter­wohl­fahrt, Baye­ri­schem Roten Kreuz, Cari­tas, Dia­ko­nie und Kin­der­schutz­bund. Orga­ni­siert wird die Weih­nachts­ak­ti­on von Ver­bands­ver­tre­tern in der Kreis-AG, die der­zeit unter Lei­tung von Lisa Hoff­mann (AWO) steht.

Schreibe einen Kommentar