Neue Mehrzweckhalle des Stadtgartenamtes Bayreuth eingeweiht

Stadt investiert knapp 1,3 Millionen Euro – Deutliche Verbesserung bei Betriebsabläufen und Lagermöglichkeiten

Zuwachs für das Stadtgartenamt der Stadt Bayreuth: Nach eineinhalbjähriger Bauzeit hat Oberbürgermeister Brigitte Merk-Erbe gemeinsam mit Baureferentin Urte Kelm am heutigen Montag (13. November 2017) auf dem Gelände des Stadtgartenamtes eine neue Mehrzweckhalle eingeweiht. In den Bau hat die Stadt einschließlich der Haustechnik und der Asphaltierungsarbeiten im Umgriff knapp 1,3 Millionen Euro investiert. Das Gebäude bedeutet mit Blick auf die betrieblichen Abläufe und Lagermöglichkeiten der Dienststelle eine deutliche Verbesserung.

Auf 750 Quadratmetern Fläche finden nun die Abteilungen Baumpflege, Stadtmöblierung und Bauunterhalt sowie der Technische Unterhalt optimale Arbeitsbedingungen vor. Die bisher stark beengten Verhältnisse gehören damit der Vergangenheit an. „Gepflegte Grünanlagen für die Erholung, phantasievolle Spielplätze, ein gesunder und sicherer Baumbestand, aber auch fachkundig gepflegte naturnahe Flächen sind kein Luxus, sondern ein wesentlicher Bestandteil der Daseinsvorsorge“, betonte Merk-Erbe bei der Einweihung. Daher sei es nur folgerichtig, dass die Stadt auch in die arbeitstechnischen Voraussetzungen hierfür investiere. Bei der Umsetzung des Bauprojektes in Regie des städtischen Hochbauamtes kamen überwiegend regionale Firmen zum Zug.

Die Arbeitsabläufe in der Pflege der Grünflächen werden in zunehmendem Maße durch die Arbeit mit Maschinen bestimmt. Nur so lässt sich die ständig zunehmende Fläche noch wirtschaftlich pflegen. Große Wiesen – etwa auf den ökologischen Ausgleichsflächen oder in der Wilhelminenaue – müssen gemäht werden, die Aufgaben im Winterdienst sind gewachsen und auch im Unterhalt der Spiel- und Bolzplätze spielt die Technik eine immer größere Rolle. Großmaschinen stellen aber auch erhebliche Werte dar, die es pfleglich zu behandeln gilt. Mit der neuen Halle können diese wertvollen Maschinen nun witterungsgeschützt untergebracht werden, was sich nicht zuletzt auch auf die Lebensdauer und den Erhaltungszustand positiv auswirkt.

Schreibe einen Kommentar