Brand in Bay­reu­ther Kleingartenkolonie

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Zu einem scha­dens­träch­ti­gen Brand meh­re­rer Gar­ten­häu­ser kam es in der Nacht zum Diens­tag in der Klein­gar­ten­an­la­ge an der Wil­helm-Pitz-Stra­ße. Die Kri­po Bay­reuth ermit­telt und bit­tet um Zeugen.

Eine Zeu­gin konn­te gegen 23.45 Uhr den Brand einer Gar­ten­hüt­te fest­stel­len und alar­mier­te die Ret­tungs­kräf­te. Bis zum Ein­tref­fen stand ein Gar­ten­haus bereits in Voll­brand und auf zwei angren­zen­de hat­te das Feu­er bereits über­ge­grif­fen. Trotz des schnel­len Ein­grei­fens der alar­mier­ten Feu­er­weh­ren brann­ten zwei der Gar­ten­lau­ben kom­plett und eine teil­wei­se ab. Der Gesamt­scha­den liegt nach momen­ta­nen Schät­zun­gen bei etwa 10.000 Euro. Per­so­nen kamen bei dem Brand nicht zu Scha­den. Zur Klä­rung der Brand­ur­sa­che hat die Kri­po Bay­reuth die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Brand geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth zu melden.

Schreibe einen Kommentar