FCE Bam­berg prä­sen­tiert am Sams­tag Stickeral­bum mit allen Fuß­bal­lern der Öffentlichkeit

Ein Bild sagt mehr als tau­send Worte

Die Bezirks­li­ga­fuß­bal­ler des FC Ein­tracht Bam­berg sind das Aus­hän­ge­schild der Fuß­ball­ab­tei­lung und hin­ter­las­sen als amtie­ren­der Stadt­mei­ster und Tabel­len­füh­rer auf dem Spiel­feld eine gute Figur. Zusam­men mit allen ande­ren Fuß­bal­lern des Ver­eins, über die zwei­te Mann­schaft bis hin zu den Junio­ren, wer­den sie sich künf­tig auch ander­wei­tig ihren Anhän­gern, Spon­so­ren und Inter­es­sier­ten prä­sen­tie­ren. Mög­lich macht dies ein Foto­al­bum, in dem alle Spie­ler in Ein­zel­por­trait­bil­der zu fin­den sind. Der Clou des Albums ist jedoch, dass es nicht auto­ma­tisch Fotos von allen Spie­lern ent­hält. Die Bil­der oder Sticker müs­sen gesam­melt und in das Album ein­ge­klebt wer­den. So kön­nen Fans und Spon­so­ren, aber auch Kin­der und Jugend­li­che, zum Bei­spiel unter­ein­an­der Fotos tau­schen, wenn ihnen ein Spie­ler fehlt. “Ziel ist es, dass wir die Erwach­se­nen wie die Klein­sten in einem Album haben und so die Zusam­men­ge­hö­rig­keit aller dar­stel­len wol­len. Jung und Alt kön­nen zusamm­men im Ver­eins­heim sit­zen und Bil­der tau­schen. Das wird ein Hei­den­spaß”, beschreibt Vor­stands­mit­glied Sascha Dorsch das neue Pro­jekt der Fußballer.

Vor­ge­stellt wird das Stickeral­bum, das in Zusam­men­ar­beit mit EDE­KA Döring, ent­stan­den ist, am Sams­tag, den 18. Novem­ber, um 15:00 Uhr bei EDE­KA Döring in der Pödel­dor­fer Stra­ße 138/​Ecke Ber­li­ner Ring. An die­sem Tag star­tet auch der Ver­kauf von Album und Sticker. Neben Inha­ber Arno Döring prä­sen­tie­ren auch Spie­ler des FC Ein­tracht Bam­berg das Stickeral­bum: Maxi­mi­li­an Groß­mann, Kapi­tän der Bezirks­li­ga­mann­schaft, Simon Koll­mer von der A‑Jugend, Mau­rice Räder aus der C‑Jugend sowie Maxi­mi­li­an Hum­mel von der F‑Jugend wer­den das Album vor­stel­len, ver­kau­fen und dabei mit den Anhän­gern und Inter­es­sier­ten das Gespräch suchen. Viel­leicht geben die Spie­ler auch Tipps, wie man am besten bei einer Tor­wand “ein­netzt”: Als beson­de­re Attrak­ti­on kön­nen am Sams­tag Besu­cher auf die “EDE­KA” Tor­wand schie­ßen und so pro Tref­fer eine Gra­tis­packung Sticker gewin­nen. Arno Döring wird hier­zu 100 Packun­gen zur Ver­fü­gung stel­len, der Kauf­mann freut sich auf rege Teil­nah­me. Geschos­sen wird auf die “EDE­KA” Tor­wand übri­ges so lan­ge der Vor­rat reicht. Das Album samt eini­ger Sticker kostet fünf Euro, eine Packung Sticker ist für 80 Cent zu haben – sie besteht aus fünf Sticker. Zu kau­fen sind Album und Sticker erst­mals am Sams­tag und aus­schließ­lich bei EDE­KA Döring in der Pödel­dor­fer Straße/​Ecke Ber­li­ner Ring.

EDE­KA Döring:

Die Geschich­te begann vor über 100 Jah­ren. Die Groß­mutter von Arno Döring begann 1908 in Wals­dorf mit dem Ver­kauf von Lebens­mit­tel und Süßig­kei­ten. Der Betrieb wird mitt­ler­wei­le seit 1996 von Arno Döring in der vier­ten Genera­ti­on gelei­tet. Neben dem Ein­kaufs­markt in Wals­dorf (Tüt­schen­ge­reu­ther Stra­ße 1) kam in der Zwi­schen­zeit das zwei­te Geschäft in Bam­berg in der Pödel­dor­fer Straße/​Ecke Ber­li­ner Ring hin­zu. Neben dem klas­si­schen Ver­kauf von Lebens­mit­teln bie­tet EDE­KA Döring zusätz­li­che Dienst­lei­stun­gen an wie zum Bei­spiel die Erstel­lung von Geschenk­kör­ben, die Rei­ni­gung von Beklei­dungs­ge­gen­stän­den oder das Anrich­ten von Wurst- und Käse­plat­ten. Eben­so gehö­ren eine Lot­to­an­nah­me­stel­le sowie das Betrei­ben eines Her­mes und DHL-Post-Paket­shop zum Ange­bot. Fer­ner nimmt EDE­KA Döring am Umwelt­pakt Bay­ern teil. Mehr zum Betrieb gibt es online unter www​.ede​ka​-doe​ring​.de

Schreibe einen Kommentar