Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 11.11.2017

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Forchheim. Am Freitagnachmittag tankte der Fahrer eines Opels mit Amberger Kennzeichen an einer Tankstelle in der Hafenstraße Sprit für über zwanzig Euro und fuhr anschließend vom Tankstellengelände, ohne dafür zu zahlen. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte der 52-jährige amtsbekannte Fahrer des Fahrzeuges jedoch relativ schnell ermittelt werden. Gegen diesen wird nun wegen Tankbetruges ermittelt.

Willersdorf, Lkrs. Forchheim. Am Freitagabend konnten Beamte der Forchheimer Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 18-Jährigen aus dem Landkreis deutliche Ausfallerscheinungen feststellen, die auf einen vorangegangenen Konsum von Drogen hinwiesen. Da dieser zudem noch einräumte, vorher einen Joint geraucht zu haben, musste er die Beamten ins Klinikum begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sollte sich im Rahmen einer Blutuntersuchung der Verdacht bestätigen, wird dieser mit einer Bußgeldanzeige rechnen müssen, die regulär mit 500 Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg sowie einem einmonatigem Fahrverbot geahndet wird.

Forchheim. In der Nacht zum Samstag wurde in der Bamberger Straße ein 38-jähriger Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser deutlich alkoholisiert war. Ein Alkotest mit rund 1,6 Promille bestätigte den Verdacht. Der Mann musste die Beamten deshalb zur Blutentnahme in das Klinikum begleiten. Gegen diesen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Vermisstenfahndung in Bamberg

Bamberg. Seit Samstagmorgen, gegen 09:30 Uhr, wird Herr Worofka aus dem Klinikum St. Getreu vermisst. Herr Worofka befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und benötigt dringend ärztliche Hilfe. Herr Worofka ist circa 50 Jahre alt, circa 80 Kilogramm schwer, hat helle Haare mit Stirnglatze und trägt momentan eine blaue Daunenjacke und Jeans. Wahrscheinliche Aufenthaltsorte sind seine Heimatstadt Coburg und Bamberg. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

Herrenunterwäsche entwendet

Bamberg. Am Freitagmittag entwendete ein 23-jähriger im Karstadt in der Innenstadt Herrenunterwäsche von Calvin Klein und ein T-Shirt im Gesamtwert von ca. 70€. Dabei wurde er vom Ladendetektiv beobachtet, gestellt und im Anschluss an die Polizei übergeben.

Mofa umgeworfen

Bamberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch einen unbekannten Täter in der Hauptwachstraße ein Mofa umgeworfen. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500€, da die linke Seite des Fahrzeugs verkratzt wurde. Wer kann Angaben zum Vorfall machen? Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt, Tel.: 0951/9129-210, entgegen.

Fahrzeuge und Gartenzaun mit Graffiti besprüht

Bamberg. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde im Berggebiet, Auf dem Lerchenbühl, ein Holzgartenzaun, 4 Fahrzeuge und der Gehweg durch bislang unbekannte Täter mit weißer Sprühfarbe verunreinigt. Ein Schriftzug war nicht zu erkennen. Wer kann Angaben zum Vorfall machen? Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt, Tel.: 0951/9129-210, entgegen.

Mit über 2,5 Promille geparkten Pkw gerammt

Bamberg. Eine 38-jährige Pkw-Fahrerin aus Bamberg verursachte am Freitagabend einen Verkehrsunfall in Kramersfeld, indem sie nach links von der Fahrbahn abkam, einen dort geparkten Pkw rammte und diesen in das Grundstück eines Anwohners schob. Anschließend flüchtete sie vom Unfallort. Sie bemerkte jedoch offensichtlich nicht, dass sie während des Unfalls ihr Kennzeichen an der Unfallstelle verloren hatte. So konnte die Halterin schnell ermittelt werden. Bei ihr wurde ein Atemalkoholwert von 2,62 Promille festgestellt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, sowie Unfallflucht. Der Führerschein der Dame wurde sichergestellt.

Großeinsatz am Bahnhof

Bamberg. Am Freitagnachmittag, gegen 17:45 Uhr kam es im DM Drogeriemarkt am Bahnhof zu einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Zunächst wurde ein Gasaustritt im Markt gemeldet. Wie sich schnell herausstellte, erwarb ein bislang unbekannter Mann offensichtlich zwei Tierabwehrsprays. Offenbar sprühte der Täter das Reizgas zwischen Kasse und Ausgang auf den Boden. Unmittelbar nach dem Kassenbereich wurde eine leere Verpackung eines Sprays aufgefunden. Hierdurch erlitten mehrere Personen Reizhusten und Kopfschmerzen. Der bislang unbekannte Täter war in Begleitung einer weiteren männlichen Person. 4 verletzte Personen mussten zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Weitere 4 Verletzte konnten vor Ort vom Rettungsdienst entlassen werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt ermittelt nun wegen Gefährlicher Körperverletzung. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 20-25 Jahre alt, 1,75m groß, hellblonder 3-Tage-Bart, dunkelblaue oder schwarze Kopfbedeckung, breite Schultern, sprach hochdeutsch mit fränkischem Akzent.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Geschädigten, welche sich im Tatzeitraum im DM aufgehalten haben und verletzt wurden. Außerdem werden Zeugen gesucht, welche die Tat oder den Täter beobachtet haben und Angaben machen können. Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt, Tel.: 0951/9129-210, entgegen.

Körperverletzung in der Sandstraße

Bamberg. Ein 23-jähriger wurde am Samstagmorgen von einem Türsteher eines Clubs in der Sandstraße weggeschickt, da der Club schließen wollte. Da dem jungen Mann dies nicht gefiel, beleidigte er den Türsteher und gab ihm eine Kopfnuss. Anschließend entfernte er sich. Der Geschädigte erlitt hierdurch eine leichte Platzwunde am Kopf. Im Rahmen einer Fahndung konnte der Täter festgenommen werden. Er gab den Sachverhalt zu.

Zong-Abzocke

Bamberg. Opfer von Betrügern wurde eine 41-jährige Bambergerin. Sie wurde über Facebook, vermeintlich von ihrer Cousine, angeschrieben und gebeten einen Code zum Aufladen deren Handys zu übermitteln. Sogar ein Bild von ihrer Cousine hatte der, wie sich später herausstellte gefälschte, Facebook-Account als Profilbild. Die arglose Geschädigte übermittelte in der Folge mehrere Codes zum Aufladen von Handyguthaben im Gesamtwert von ca. 140€. Wie sich später herausstellte wurden noch weiteren Kontakte ihrer Cousine von den Betrügern angeschrieben.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

PRIEGENDORF. An der Einmündung St.-Anna-Straße/Winkelgasse kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel und einem Audi. Der Fahrer aus der Winkelgasse übersah den vorfahrtberechtigten Opelfahrer. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt.

Betrunken gegen Hausmauer gefahren

MERKENDORF. Ein aufmerksamer Zeuge konnte beobachten, wie der Fahrer eines schwarzen Audi am späten Nachmittag des Freitags gegen eine Hausmauer in der Laubender Straße fuhr. Trotz des angerichteten Schadens fuhr der Unfallverursacher zunächst weiter. In einem naheliegenden Feldweg konnte der Fahrer mit seinem Auto letztendlich angetroffen werden. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten bei diesem deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Der Alkoholkonsum des Fahrers dürfte somit die Ursache für den Unfall gewesen sein. Der Fahrer musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt. Auf den Fahrer kommen mehrere Strafanzeigen zu.

Auto angefahren

BREITENGÜßBACH. Ein in der Bahnhofstraße abgestellter schwarzer VW wurde im Zeitraum Donnerstagabend bis Freitagnachmittag durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Am VW entstand dabei ein erheblicher Sachschaden an der rechten Seite. Hinweise zu der Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

HALLSTADT. In der Nacht zum Freitag wurde ein in der Seebachmarter abgestellter BMW von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr daraufhin weg, ohne seine Personalien anzugeben. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

WALSDORF. Am Freitagabend, gegen 18:15 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Steinsdorf und Walsdorf im Begegnungsverkehr zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos. Nachdem die beiden Fahrzeuge mit ihren Außenspiegeln zusammengestoßen waren fuhr der Fahrer, welcher in Richtung Steinsdorf fuhr, einfach weiter. Hinweise auf den Unfallbeteiligten nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen. Insbesondere ist hier die Aussage eines Pkw-Fahrers vonnöten, welcher unmittelbar hinter dem Unfallbeteiligten fuhr.

POSSENFELDEN. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag im Begegnungsverkehr auf der Steigerwaldstraße. An der dortigen Fahrbahnverengung kam dem Fahrer eines Kleinkraftrades ein Pkw entgegen. Dieser befuhr die Engstelle obwohl er wartepflichtig gewesen wäre. Beim Abbremsen kam der Zweiradfahrer zum Sturz. Glücklicherweise wurde er nicht verletzt. Der Fahrer des Pkw hielt kurz an und sprach mit dem Gestürzten. Die beiden Unfallbeteiligten hatten jedoch keine Personalien ausgetauscht. Der Fahrer des Pkw wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Mit zu viel Alkohol im Blut vom Rad gestürzt und weggerannt

BAYREUTH. Ein 19-jähriger Bayreuther fuhr am frühen Samstagmorgen mit einem Fahrrad auf der Kulmbacher Straße. Auf Grund seines offensichtlich vorher ausschweifenden Alkoholgenusses kam er mit dem Rad zum Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu. Nach dem Sturz und offenbar mit einem schlechtem Gewissen flüchtete der junge Mann, ließ das Rad liegen und wollte über einen Zaun klettern. Auf Grund seiner nicht fehlerfreien Kletterkünste verschlimmerte er seine Verletzungen noch weiter. Eine Streife der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt konnte den Flüchtigen noch ausfindig machen und begleitete ihn ins Klinikum Bayreuth. Dort wurde er behandelt und auch eine Blutentnahme durchgeführt, da er sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss. Einen Alkoholtest verweigerte der Radfahrer, laut den Polizisten schien der Mann jedoch deutlich über der 0,3 Promille-Grenze zu liegen, welche auch für Radfahrer mit Ausfallerscheinungen gilt.

Drei Mädchen auf Diebestour

BAYREUTH. Am Freitagnachmittag wurde eine Polizeistreife der Polizei Bayreuth-Stadt zu einem Drogeriemarkt in der Richard-Wagner-Straße gerufen.

Dort wurden eine 14-jährige und zwei 12-jährige Mädchen beim Diebstahl von Kosmetik-Artikel beobachtet. Schnell stellte sich heraus, dass das Trio nicht nur in der Richard-Wagner-Straße lange Finger hatten, sondern auch schon vorher in zwei weiteren Drogeriemärkten in Bayreuth. So konnten die Polizisten Waren im Wert von knapp 500 Euro sicherstellen und den Firmen zurückbringen. Die Eltern mussten ihre Kinder von der Wache abholen und zeigten sich nicht erfreut über die Freizeitbeschäftigung der Kinder. Die 14-jährige Bayreutherin muss sich strafrechtlich verantworten. Bei den 12-jährigen, die noch nicht strafmündig sind, wird das Jugendamt informiert.

Schreibe einen Kommentar