Haus­be­sit­zer über­rascht Einbrecher

Symbolbild Polizei

THUR­NAU, LKR. KULM­BACH. Ohne Wert­sa­chen ergriff am Frei­tag­abend ein bis­lang unbe­kann­ter Ein­bre­cher die Flucht, als er von dem zurück­keh­ren­den Haus­be­sit­zer über­rascht wur­de. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermit­telt und bit­tet um Mithilfe.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Kri­po­be­am­ten brach der Unbe­kann­te in den Abend­stun­den zunächst in die Gara­ge des Anwe­sens in der Schorr­mühl­stra­ße ein. Dort öff­ne­te er gewalt­sam den dar­in abge­stell­ten Wagen und durch­such­te ihn. Anschlie­ßend ver­schaff­te sich der Täter Zutritt zu dem Wohn­haus und mach­te sich dort auf die Suche nach Wertsachen.

Als der Bewoh­ner, kurz nach 21.45 Uhr, zurück­kehr­te, bemerk­te er sogleich, dass jemand in das Anwe­sen ein­ge­drun­gen war und ent­deck­te zudem Eigen­tums­ge­gen­stän­de, die offen­bar schon für den Abtrans­port bereit­ge­legt wur­den. Unver­mit­telt kam ihm ein unbe­kann­ter Mann ent­ge­gen, der sogleich aus dem Haus flüch­te­te, über den Gar­ten­zaun sprang und die Schorr­mühl­stra­ße orts­aus­wärts rann­te. Der Haus­be­sit­zer ver­stän­dig­te kurz dar­auf die Poli­zei und meh­re­re Strei­fen­wa­gen­be­sat­zun­gen fahn­de­ten nach dem Ein­bre­cher, bis­lang jedoch ohne Ergeb­nis. Der Unbe­kann­te hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Der Tat­ver­däch­ti­ge ist geschätz­te 30 Jah­re alt, zir­ka 170 Zen­ti­me­ter groß und kräf­tig. Er trug dunk­le Klei­dung und hat­te mög­li­cher­wei­se einen Ruck­sack bei sich.

Zeu­gen, die am Frei­tag­abend, ins­be­son­de­re zwi­schen 21 Uhr und 22.15 Uhr, im Bereich der Schorr­mühl­stra­ße eine ver­däch­ti­ge Per­son gese­hen haben oder sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0

Schreibe einen Kommentar