Zwei Gast­spie­le im Rah­men der Thur­nau­er Schlosskonzerte

"Metamorphosen"
"Metamorphosen"

Musik­thea­ter im Schloss

Das For­schungs­in­sti­tut für Musik­thea­ter der Uni­ver­si­tät Bay­reuth (fimt) begrüßt in den näch­sten Wochen zwei beson­de­re Pro­jek­te im Ahnen­saal des Schloss Thur­nau. Bei­de beschäf­ti­gen sich mit dem Feld der Künst­le­ri­schen For­schung, einem neu­en The­men­schwer­punkt des fimt.

Am Don­ners­tag, den 23. Novem­ber 2017, zeigt das Music(al)-Labor der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen das Pro­jekt Ovid: Meta­mor­pho­sen. Unter der Lei­tung der Musi­cal-Dar­stel­le­rin Chri­sti­na Lagao haben sich Stu­die­ren­de der Thea­ter­wis­sen­schaft mit Ovids klas­si­schem Text beschäf­tigt und die­sen in einen viel­ge­stal­ti­gen Musik­thea­ter­abend ver­wan­delt. Das The­ma Ver­wand­lung betrifft hier sowohl die berühm­ten Geschich­ten von Ika­rus, Daph­ne, Orpheus und Co., als auch das For­mat: Tex­te wer­den zu Lie­dern, Men­schen zu Tie­ren, Jazz wird zu Barock und Hea­vy-Metal zu Volksmusik.

Am Mitt­woch, den 6. Dezem­ber 2017, ist die Mez­zo­so­pra­ni­stin Nico­la Mül­lers aus Köln mit einer Lec­tu­re-Per­for­mance unter dem Titel Only my exten­ded voice! zu Gast. Es han­delt sich hier­bei um eine Per­for­mance über die unbe­glei­te­te Solo­stim­me in der Musik nach 1950. An die­sem Abend prä­sen­tiert Mül­lers gespro­che­ne und geloo­p­te Gedan­ken zur Ästhe­tik der Voice-Solo-Tech­ni­ken mit Live-Musik­bei­spie­len, unter ande­rem von Mor­ton Feld­man, Lucia­no Berio und Mau­ricio Kagel.

Der Beginn der Ver­an­stal­tun­gen ist jeweils um 19 Uhr.

Der Ein­tritt ist frei, Spen­den sind willkommen.

Ovid: Meta­mor­pho­sen

  • Don­ners­tag, 23. Novem­ber 2017, 19 Uhr
  • Schloss Thur­nau, Ahnen­saal (fimt)

Only my exten­ded voice!

  • Mitt­woch, 6. Dezem­ber 2017, 19 Uhr
  • Schloss Thur­nau, Ahnen­saal (fimt)

Schreibe einen Kommentar