Pas­send zur Weih­nachts­zeit: Leb­ku­chen­bier aus der Glä­ser­nen Muse­ums­braue­rei in Kulmbach

Lebkuchenbier aus Kulmbach

Leb­ku­chen­bier aus Kulmbach

In der Glä­ser­nen Muse­ums­braue­rei des Baye­ri­schen Braue­rei­mu­se­ums wird seit gut 15 Jah­ren hand­werk­lich gebraut. Diplom-Brau­mei­ster Seba­sti­an Hacker benutzt Malz der hei­mi­schen Mäl­ze­rei­en, der Hop­fen kommt aus der Hal­lertau und das wei­che Kulm­ba­cher Brau­was­ser ist schon seit Jahr­hun­der­ten ein Teil des Erfolgs­re­zep­tes der Kulm­ba­cher Biere.

Dass die Bie­re der Muse­ums­braue­rei nach dem Baye­ri­schen Rein­heits­ge­bot gebraut wer­den, muss nicht extra erwähnt wer­den. Alle unse­re Bie­re sind unfil­triert, also naturbelassen.

Recht­zei­tig zur Weih­nachts­zeit hat Seba­sti­an Hacker wie­der das lecke­re Leb­ku­chen­bier ein­ge­braut. Dabei kommt, trotz des Namens, kein Leb­ku­chen­ge­würz ins Bier. Es lässt sich jedoch gut zu Süßem verkosten.

Es ist also DAS Bier zur Weih­nachts­zeit und inzwi­schen ein ech­tes KULT-Bier! Ein gold­gel­bes Export­bier mit einer Spur Rauch­malz, fein­herb gehopft, was an die Weih­nachts­zeit und Räu­cher­männ­chen erin­nert. Es passt nicht nur zu def­ti­gem Essen, wie der Weih­nachts­gans, son­dern har­mo­niert geschmack­lich auch mit Leb­ku­chen und ande­ren weih­nacht­li­chen Lecke­rei­en. Das Leb­ku­chen­bier hat eine Stamm­wür­ze von 13 Pro­zent und 5,4 Pro­zent Volu­men Alkohol.

Erhält­lich ist das Leb­ku­chen­bier ab 30. Novem­ber im Shop der Muse­en im Mönchs­hof. Wie gewohnt in der prak­ti­schen 1 Liter Bügel­ver­schluss­fla­sche oder abge­füllt im 10 oder 20 Liter Fass.

Schreibe einen Kommentar