Bayreuther Forum Kirche und Universität: „Ideenzirkulation“ – Reformation sucht Öffentlichkeit

Die Reformation hat das öffentliche Leben nachhaltig verändert, auch, was die Medien und das Verständnis von Arbeit und Beruf betraf: Das beleuchtet die Veranstaltung “Ideenzirkulation” – Reformation sucht Öffentlichkeit, zu der das Bayreuther Forum Kirche und Universität am Dienstag, 21. November, um 18 Uhr in die Universität Bayreuth, RW II, Hörsaal 21 einlädt. In drei Kurzreferaten mit Diskussion wurden Um- und Aufbrüche der Reformationszeit sowie deren Auswirkungen bis in die Gegenwart hinein vorgestellt. Der Bayreuther Medienwissenschaftler Prof. Dr. Matthias Christen referiert über “Martin Luther – eine Mediengeschichte der Reformation”. Regionaldekan Dr. Josef Zerndl spricht über “Reform dank Reformation. Die Veränderung katholischer Lehren und ihre Verbreitung in der Öffentlichkeit”. “Die Neubewertung der Arbeit durch die Reformation” ist Thema des dritten Kurzreferats, in dem Pfarrer Christoph von Knobelsdorff auch nach Wert und Verantwortung von Arbeit heute fragt. Prof. Dr. Markus Möstl, Jurist, moderiert den Abend.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Schreibe einen Kommentar