Kai­ser­pfalz­ge­spräch: “Bau­haus – 98 Jah­re alt und kein biss­chen gebrech­lich” in Forchheim

Der Begriff “Bau­haus” wird oft auto­ma­tisch mit schlich­ten, wei­ßen Wür­feln, kla­ren Lini­en und gro­ßen Fen­stern asso­zi­iert. Doch die welt­be­rühm­te Schu­le für Gestal­tung hat noch einen viel grö­ße­ren Ein­fluss auf unse­re Welt, als man oft denkt. Mit der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kai­ser­pfalz­ge­spräch“ kommt die­ses Jahr erneut ein The­ma aus der Kunst­ge­schich­te zum Zuge: “Bau­haus – 98 Jah­re alt und kein biss­chen gebrech­lich” heißt es am 15. Novem­ber um 20 Uhr im Vor­trag von Dr. Mari­an Wild im Gewöl­be­kel­ler der Kai­ser­pfalz. Ver­an­stal­ter ist der För­der­kreis Kai­ser­pfalz, der Ein­tritt ist frei.

Erst­klas­si­ge Künst­ler und Archi­tek­ten ent­wickel­ten unter dem Begriff „Bau­haus“ zusam­men eine neue Vor­stel­lung von Gestal­tung, Male­rei, Archi­tek­tur, Thea­ter, Tanz, Foto­gra­fie, Mode, Innen­ein­rich­tung und sogar Spiel­zeug, die bis heu­te an unzäh­li­gen Stel­len sicht­bar ist.

Der Vor­trag gibt einen kur­zen Ein­blick in die­ses über­ra­schend skur­ri­le Expe­ri­ment, das in nur 14 Jah­ren zum wich­tig­sten Zen­trum der Moder­ne wurde.
Dr. Mari­an Wild, frei­er Autor, Dozent und wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Neu­en Muse­um Nürn­berg pro­mo­vier­te am Insti­tut für Kunst­ge­schich­te an der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg bei Prof. Dr. Hans Dickel.

För­der­kreis Kai­ser­pfalz: Vor­trag von Dr. Mari­an Wild

  • Mitt­woch, 15. Novem­ber 2017
  • 20:00 Uhr
  • Ein­tritt frei
  • Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Kapel­len­str. 16, 91301 Forchheim

Schreibe einen Kommentar