Die Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) tagte in Bamberg

vordere Reihe von links: Johannes Wicht (Betriebsrat), Karlheinz Vernet Kosik (Stellv. Bundesvorsitzender der DPVKOM) 

vordere Reihe von links: Johannes Wicht (Betriebsrat), Karlheinz Vernet Kosik (Stellv. Bundesvorsitzender der DPVKOM)

Zur Arbeitstagung der Kommunikationsgewerkschaft DPV (DPVKOM) in Bamberg waren die Kandidaten für die Betriebsratswahl bei der Telekom im Bereich der Technik eingeladen. Extra aus Bonn kam der stellvertretende Bundesvorsitzende der DPVKOM Karlheinz Vernet Kosik. Er erklärte das Prozedere zur Einreichung der Liste bei den Betriebsratswahlen im Frühjahr 2018.

Johannes Wicht – gewählter Betriebsrat – berichtete über seine Arbeit. Z.B. What´s APP wurde für alle Mitarbeiter freigegeben. Der Mitarbeiter muß hier sehr genau aufpassen, damit nicht interne Informationen an Dritte raus gehen. Ein paar Einstellungs-Regeln sind zu beachten, damit der Datenschutz gewährleistet ist.

Kosik berichtete, daß er den Tarifvertrag mit der Telekom letzte Woche gekündigt hat. Als neue Forderung ging an den Arbeitgeber:

  • Entgelterhöhung um 5,8%, mindestens 200 Euro
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 70 Euro
  • Keine betriebsbedingte Beendigungskündigungen bis 2022

Schreibe einen Kommentar