Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 08.11.2017

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Fahr­rad sucht Eigentümer

Eber­mann­stadt. Bereits seit drei Wochen stand vor dem Ein­gang zum Fried­hof ein schwarz-grau­es Damen­rad der Mar­ke Akti­ve Alu mit plat­tem Hin­ter­rei­fen. Das Rad wur­de zwecks Eigen­tums­si­che­rung durch den Bau­hof Eber­mann­stadt abge­holt. Der Eigen­tü­mer wird gebe­ten sich mit der PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880 oder der Stadt Eber­mann­stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. In einem Geschäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt hat­te es am Mon­tag­nach­mit­tag ein 50-jäh­ri­ger Mann auf ein After­shave für knapp 6 Euro abge­se­hen. Er wur­de beim Dieb­stahl erwischt und der Poli­zei über­stellt. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass gegen den Mann ein Haft­be­fehl bestand, wes­halb er ins Gefäng­nis ein­ge­lie­fert wurde.

BAM­BERG. Ein Ehe­paar, das in Beglei­tung ihrer bei­den Kin­der am Diens­tag­nach­mit­tag in einem Geschäft in der Pödel­dor­fer Stra­ße ein­kauf­te, wur­de beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln im Gesamt­wert von knapp 50 Euro vom Per­so­nal ertappt.

BAM­BERG. Lebens­mit­tel und Süßig­kei­ten für fast 30 Euro woll­te am Diens­tag­abend ein 22-jäh­ri­ger Mann aus einem Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße ohne Bezah­lung schmug­geln. Er hat­te das Die­bes­gut in sei­nem Ruck­sack depo­niert, wur­de aber beim Pas­sie­ren der Kas­se vom auf­merk­sa­men Per­so­nal bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei festgehalten.

Dieb­stahl im Fitnessstudio

BAM­BERG. Aus einem ver­sperr­ten Spind in einem Fit­ness­stu­dio in der Pödel­dor­fer Stra­ße wur­den am Mon­tag­abend, zwi­schen 20.00 Uhr und 22.20 Uhr, einem Gast eine grü­ne Jacke sowie zwei Woh­nungs­schlüs­sel im Gesamt­wert von 50 Euro gestohlen.

Golf zer­kratzt

BAM­BERG. Im Lau­fe des Okto­bers wur­de in einer Tief­ga­ra­ge in der Don-Bos­co-Stra­ße ein blau­er Golf bereits zwei­mal von einem Unbe­kann­ten zer­kratzt. Den ange­rich­te­ten Gesamt­scha­den bezif­fert die Poli­zei auf etwa 1100 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ver­mut­lich der Fah­rer eines klei­nen blau­en Autos hat auf einem Park­platz im For­ten­bach­weg einen schwar­zen BMW X 1 an der vor­de­ren rech­ten Fahr­zeug­sei­te ange­fah­ren. Obwohl Sach­scha­den von knapp 800 Euro ent­stan­den ist, flüch­te­te der Ver­ur­sa­cher vom Unfallort.

BAM­BERG. In der Pödel­dor­fer Stra­ße wur­de am Diens­tag­nach­mit­tag, kurz nach 16.00 Uhr, von einem sil­ber­far­be­nen Opel Cor­sa der rech­te Außen­spie­gel abge­fah­ren und Sach­scha­den von 100 Euro angerichtet.

BAM­BERG. Zu einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Sams­tag, 28. Okto­ber, zwi­schen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr, in der Schlüs­sel­stra­ße ereig­net hat­te, sucht die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Zeu­gen. Hier fuhr der Fah­rer eines grau­en Maz­da rück­wärts auf einen grau­en BMW auf. Der Unfall wur­de ver­mut­lich vom Fah­rer eines dunk­len Mer­ce­des Kom­bi oder E‑Klasse beob­ach­tet. Die­ser wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

BAM­BERG. Zwi­schen 16. und 18. Okto­ber wur­de am Pend­ler­park­platz in der Pödel­dor­fer Stra­ße, Nähe der Auto­bahn­zu­fahrt Bam­berg-Ost ein ord­nungs­ge­mäß gepark­ter Smart for­four an der Stoß­stan­ge ange­fah­ren. Der unbe­kann­te Unfall­ver­ur­sa­cher rich­te­te Sach­scha­den von etwa 2000 Euro an und flüch­te­te anschließend.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Kreu­zung Münch­ner Ring / Von-Ket­te­ler-Stra­ße miss­ach­te­te am Spät­nach­mit­tag des Mon­tags ein Mer­ce­des-Fah­rer die Vor­fahrt einer Ford-Fah­re­rin, wes­halb bei­de Fahr­zeu­ge im Kreu­zungs­be­reich zusam­men­stie­ßen. An bei­den Pkws ent­stand Sach­scha­den von etwa 4000 Euro.

BAM­BERG. Ein 65-jäh­ri­ger Auto­fah­rer miss­ach­te­te am Diens­tag­vor­mit­tag an der Kreu­zung Ber­li­ner Ring / Mem­mels­dor­fer Stra­ße das Rot­licht und stieß mit einem BMW-Fah­rer zusam­men. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Gesamt­scha­den von etwa 8000 Euro.

BAM­BERG. An der Abfahrt A 70 zum Ber­li­ner Ring über­sah am Diens­tag­abend eine Opel-Fah­re­rin einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Audi-Fah­rer, wes­halb bei­de Fahr­zeu­ge inein­an­der krach­ten. Der Gesamt­scha­den an bei­den Pkws beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

BAM­BERG. Sach­scha­den von knapp 30.000 Euro ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Diens­tag, kurz nach 16.00 Uhr, an der Kreu­zung Ber­li­ner Ring / Star­ken­feld­stra­ße ereig­net hat. Hier miss­ach­te­te ein Sko­da-Fah­rer die Vor­fahrt eines BMW-Fah­rers. Bei­de Autos waren nach dem Zusam­men­stoß nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten von Abschlepp­dien­sten gebor­gen werden.

Rausch­gift in Schuh versteckt

BAM­BERG. Wäh­rend einer Per­so­nen­kon­trol­le in der Unte­ren König­stra­ße fan­den Beam­te bei einem 32-jäh­ri­gen Mann Mari­hua­na, das er in einem Pla­stik­dös­chen in sei­nem Schuh ver­steckt hat­te. Außer­dem wur­den bei ihm noch zwei Han­dys beschlag­nahmt, über deren Her­kunft wider­sprüch­li­che Anga­ben gemacht wurden.

Flucht mit Rausch­gift geht schief

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag soll­te am Bahn­hof ein jun­ges Pär­chen einer Poli­zei­kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Als die Per­so­nen das Vor­ha­ben der Poli­zei bemerk­ten, konn­te die jun­ge Frau flüch­ten, der 33-jäh­ri­ger Mann ver­such­te sich eben­falls der Kon­trol­le zu ent­zie­hen und woll­te mit sei­nem Fahr­rad weg­fah­ren. Dies konn­te aller­dings von den auf­merk­sa­men Beam­ten unter­bun­den wer­den. Bei ihm konn­ten eine gerin­ge Men­ge Amphet­amin sowie diver­se Rausch­gif­tu­ten­si­li­en vor­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Die Ermitt­lun­gen nach der jun­gen Frau dau­ern an.

Streit um Geldschulden

BAM­BERG. In der Lud­wig­stra­ße gerie­ten am Diens­tag­abend, kurz vor 20.00 Uhr, zwei jun­ge Män­ner wegen 50 Euro Geld­schul­den in Streit. Ein 34-Jäh­ri­ger schub­ste sei­nen 57-jäh­ri­gen Kon­tra­hen­ten zu Boden und ver­pass­te ihm anschlie­ßend noch eine Ohr­fei­ge. Wäh­rend der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei stell­te sich dann noch her­aus, dass der 57-Jäh­ri­ge kurz vor­her in einem nahe­ge­le­ge­nen Geschäft einen Laden­dieb­stahl ver­übt hat­te. Das Die­bes­gut, eine Packung Fleisch, konn­te von der Poli­zei auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

In Feld­scheu­ne eingestiegen

HIRSCHAID. Über das offe­ne Dach­ge­bälk einer Feld­scheu­ne in der Flur­ge­mar­kung „Küh­lich“ gelang­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Frei­tag bis Diens­tag. Aus der Scheu­ne ent­wen­de­ten die Ein­dring­lin­ge meh­re­re Werk­zeug­ma­schi­nen im Gesamt­wert von 500 Euro. Zum Abtrans­port der Maschi­nen tra­ten die Täter gegen die ver­sperr­te Türe um nach drau­ßen zu gelan­gen. Dabei hin­ter­lie­ßen sie einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 100 Euro. Wer hat zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Vor­fahrt missachtet

LIT­ZEN­DORF. An der Ein­mün­dung Hauptstraße/​Staatsstraße 2210 über­sah am Diens­tag­mit­tag ein 30-jäh­ri­ger VW-Fah­rer eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 37-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin. Bei dem Zusam­men­stoß ent­stand an den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Zeu­gen gesucht für Unfallflucht

KÖNIGS­FELD. Die Kreis­stra­ße BA 31 (Königs­feld – Hollfeld) befuhr am Diens­tag, gegen 17.45 Uhr, eine 26-jäh­ri­ge mit ihrem Pkw VW-Golf. Auf der Strecke kam der Fah­re­rin auf ihrer Fahr­bahn­sei­te ein bis­lang unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer ent­ge­gen. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den, muss­te die 26-Jäh­ri­ge nach rechts aus­wei­chen und stieß dabei mit dem rech­ten Außen­spie­gel gegen einen Leit­pfo­sten. Ohne sich um den ver­un­fall­ten Pkw und ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar