Kloßvariationen mit Kerstin Rentsch im Kulmbacher MUPÄZ

Kloßvariationen im MUPÄZ
Kloßvariationen im MUPÄZ

Thüringer Klöße gehören zweifelsohne zur Königsdisziplin in der Kloßzubereitung. Welche Varianten es speziell in Oberfranken noch gibt, das zeigt Kerstin Rentsch am 24.11.2017 ab 18:30 in der Koch- und Backschule im MUPÄZ im Bayerischen Brauereimuseum in Kulmbach.

Was wäre der Sonntagsbraten ohne Klöße? Eine doch eher langweilige Angelegenheit. „Für die meisten ist die klassische Zubereitung jedoch noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Das muss nicht sein“, so Kerstin Rentsch aus Tettau. Die ausgewiesene Kloßspezialistin wird am 24.11. in der Koch- und Backschule im MUPÄZ (Museumspädagogisches Zentrum) anhand praktischer Beispiele die Zubereitung erläutern. Selbstverständlich gibt es neben den Thüringer Klößen die Klassiker wie Semmelkloß, Seidenkloß, fränkischen Kloß, Hefekloß oder die faulen Weiberklöße. Diese haben einen ähnlichen Geschmack wie die Thüringer Klöße, lassen sich aber wesentlich schneller zubereiten.

Für die Teilnehmer am Workshop wird Kerstin Rentsch alle Zutaten bereithalten. Und was wäre ein Kloß wiederrum ohne Braten oder Beilage? Genauso wenig – deshalb hat die Kloßexpertin einen Braten mit Sauce und saisonale Gemüse dabei. Somit kann jeder seine selbsthergestellten Klöße mit allem Drum und Dran probieren. Alle Rezepte gibt es zum Mitnehmen. Und für diejenigen die das ganze gerne in Form eines Kochbuchs mit nach Hause nehmen wollen, wird Kerstin Rentsch einige Ihrer Kochbücher mitbringen. Die passenden Kochutensilien, wie das Leinensäckchen zum Auspressen der Kartoffeln oder den Kloßquirl, hat die Tettauerin ebenfalls im Gepäck.

Der Kloßworkshop beginnt um 18:30 und dauert ca. 2,5 Stunden. Die Kosten betragen 29,00 EUR, inkl. aller Zutaten, Braten und Beilagen.

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 09221 805-14 oder info@kulmbacher-moenchshof.de möglich.

Schreibe einen Kommentar