Veranstaltungen der Universität Bayreuth

Ringvorlesung „Wirtschaften und Verantworten“

Im Rahmen der vom Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften (Universität Bayreuth) organisierten Ringvorlesung spricht am Dienstag, 7. November, 16.15 Uhr, Hörsaal H 21, Gebäude RW II, Professor Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der Nationalbank Aktiengesellschaft und Vizepräsident des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. zum Thema „Unternehmensgröße als gesellschaftliche Verantwortung“.

Bayreuther Stadtgespräch am 07.11.2017 – Das Welterbe spielt auf

Das November-Stadtgespräch ist der bevorstehenden Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth gewidmet. Die Referenten, Prof. Dr. Hans-Jürgen Drescher (Präsident der Theaterakademie August Everding) und Bernd Schreiber (Präsident der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen) sprechen am Dienstag, 7. November, 18.00 Uhr, Iwalewahaus, über die einzigartige Stellung des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth in der bayerischen Theaterlandschaft und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für das Musiktheater in einer UNESCO-Welterbestätte mit dem Thema „Das Welterbe spielt auf – zur Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses“.

Das „Stadtgespräch“ ist der Auftakt für eine eigene Reihe rund um das Markgräfliche Opernhaus. Um das lange Warten zu verkürzen und die Vorfreude auf die Wiedereröffnung noch zu steigern, bietet die Universität Bayreuth mit der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen eine kleine Vortragsreihe an, die aus verschiedenen Blickwinkeln (Geschichte, Baugeschichte, Restaurierung, museale Bespielung, Musik-Theaterwissenschaft und -praxis) Wissenswertes und spannende Hintergründe vermittelt.

Interessierte Bürger sind herzlich ins Iwalewahaus eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Ringvorlesung der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Im Rahmen der Ringvorlesung der Qualitätsoffensive Lehrerbildung spricht am Mittwoch, 8. November, 16.00 Uhr c. t., Hörsaal H 34, Gebäude AI, Steffen Blank (Sonderschuldirektor, Dr.-Dittrich-Schule Pegnitz) zum Thema „Praxis der Inklusion – was kann der einzelne Fachlehrer leisten und was nicht?“. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Podiumsdiskussion “Postfaktische Kommunikation: Wege aus der Verständigungsfalle“

Die Podiumsdiskussion “Postfaktische Kommunikation: Wege aus der Verständigungsfalle” am 8. November 2017, 19 Uhr, dreht sich um “Fake News”, “Postfaktisches”, den Umgang mit Wahrheit in den sozialen Netzen und das Auseinanderdriften von Realitäten. Es diskutieren Frank Plasberg (Journalist und TV-Moderator der ARD-Sendung “Hart aber Fair”), Rudolf Schüßler (Professor für Philosophie an der Universität Bayreuth) und Hendrik Speck (Professor für Medienwissenschaften an der Hochschule Kaiserslautern). Die Zuschauer sind eingeladen, sich per Twitter mit Fragen live zu beteiligen.
Termin: 08. November 2017, 19 Uhr, Universität Bayreuth, Gebäude NW II Hörsaal 18, Eintritt frei.

Verleihung des Iwalewa Art Award 2017

Die Universität Bayreuth vergibt am 10. November 2017 bereits zum zweiten Mal den Iwalewa Art Award. Der Preis wird an junge, aufstrebende Künstler und Künstlerinnen für herausragende künstlerische Leistungen vergeben. Dieses Jahr wurde die in Johannesburg ansässige Künstlerin Kitso Lynn Lelliott mit ihrem Projekt „Alzire of Bayreuth“ für den Preis ausgewählt. Die Preisverleihung findet im Foyer des Iwalewahaus gemeinsam mit der Eröffnung der Ausstellungen „Lieblingsstücke – 36 Objekte des Monats und Was Werden Wird“ statt.

Als Auszeichnung für ihre künstlerische Auseinandersetzung mit der Geschichte der Stadt Bayreuth wird die Künstlerin nun ein weiteres Mal nach Bayreuth eingeladen, um den Iwalewa Art Award entgegen zu nehmen.

Die Preisverleihung ist verbunden mit einer Künstlerresidenz am Iwalewahaus und einer Ausstellung in Trägerschaft des International Office und der Universität Bayreuth. Das neue Projekt wird ab November im Iwalewahaus zu sehen sein.

Ausstellung „Lieblingsstücke im Iwalewahaus

Im November dieses Jahres ist es wieder soweit – eine neue Ausstellung öffnet vom 11.11.2017 bis 04.03.2018 im Iwalewahaus. Seit der Wiedereröffnung des Iwalewahaus im Mai 2015 wurde jeden Monat ein Objekt aus der Sammlung ausgestellt. In der Ausstellung Lieblingsstücke treten diese nun zum ersten Mal gemeinsam auf die Bühne.

Die Ausstellung bietet Ihnen einen Einblick in die über 2000 Objekte zählende Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst und populärer Kultur von Künstler und Künstlerinnen aus Afrika, Asien, dem pazifischen Raum und der Diaspora.

Die Grafiken, Gemälde, Skulpturen, Textilien und Fotografien aus der einzigartigen Sammlung werden zum ersten Mal auch omnisensorisch präsentiert. Wir laden Sie ein, die Schätze des Iwalewahaus zu sehen, zu hören, zu ertasten und zu riechen. Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des Forschungsprojekts „African Art History and the Formation of a Modern Aesthetic“ und BayFinK (Bayerische Forschungs- und Informationsstelle – Inklusive Hochschulen und Kultureinrichtungen).

Schreibe einen Kommentar