Fran­zö­si­scher Kul­tur­abend im Forch­hei­mer Büssing-Bus

Bet­ty Blue – 37,2 Grad am Morgen

Im Rah­men eines fran­zö­si­chen Kul­tur­abends zeigt der Büssing e. V. einen Spiel­film des Regis­seurs Jean-Jac­ques Bein­eix aus dem Jahr 1986 mit der cha­ris­ma­ti­schen Bea­tri­ce Dal­le in der Hauptrolle.

  • am: Mitt­woch 01.11.2017
  • Beginn: 20 Uhr
  • Ort: Büssing Kino­raum 1. OG im Heck (freie Platzwahl)
  • Unko­sten­bei­trag: 1€

außer­dem: Finis­sa­ge Foto­aus­stel­lung “Rock­am­bus”. Letz­te Gele­gen­heit die Fotos anzu­schau­en. Es gibt Sekt und Salzletten!

Die Sto­ry

Bein­eix’ Film schil­dert die obses­si­ve Lie­be des jun­gen Paa­res Bet­ty und Zorg. Der Film ist in meh­re­re „Kapi­tel“ unter­teilt, in denen Zorg für sich und Bet­ty einen Ort in Frank­reich sucht, wo sie immer wie­der ver­su­chen zu leben und zu arbei­ten. Es sind jedoch die letz­ten Mona­te von Bet­ty, einer an einer Bor­der­line-Per­sön­lich­keits­stö­rung lei­den­den jun­gen Frau. End­lich kul­mi­niert ihre Ver­stö­rung, als sie erfährt, dass sie wider Erwar­ten nicht schwan­ger ist. Nach einer Selbst­ver­stüm­me­lung in Form einer Auto­enu­klea­ti­on fällt Bet­ty in ein ago­nie­ar­ti­ges Koma. Zorg sieht kei­nen Ausweg…

Schreibe einen Kommentar