Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH: Neu­er Aus­bil­dungs­jahr­gang an der Berufs­fach­schu­le für Physiotherapie

Berufsfachschule für Physiotherapie begrüßt neuen Jahrgang
Berufsfachschule für Physiotherapie begrüßt neuen Jahrgang

Unter­richt an der Schul- und der Behandlungsbank

Der erste Schul­tag ist vor­bei, die ersten Ein­drücke haben die 29 neu­en Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Berufs­fach­schu­le für Phy­sio­the­ra­pie bereits gesam­melt. Bis­her aller­dings über­wie­gend in der Theo­rie. Denn: Ohne Grund­la­gen kei­ne Pra­xis. Ans Kran­ken­bett geht es erst in einem Jahr. Bis dahin heißt es erst ein­mal Schul- und Behand­lungs­bank drücken.

18 Schü­le­rin­nen und 11 Schü­ler wer­den in den kom­men­den drei Jah­ren umfang­reich in Theo­rie und Pra­xis geschult und ler­nen die unter­schied­lich­sten Tech­ni­ken und Ein­satz­ge­bie­te ken­nen. Ihre prak­ti­schen Erfah­run­gen sam­meln sie dabei in den bei­den Betriebs­stät­ten der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH, die mit ihren 26 Fach­be­rei­chen ein umfang­rei­ches und abwechs­lungs­rei­ches Spek­trum bie­tet. Sie wer­den Neu­ge­bo­re­ne behan­deln, mit Quer­schnitt­ge­lähm­ten trai­nie­ren, aber auch in der Ger­ia­trie Erfah­run­gen sam­meln. Die­ses Wis­sen und das staat­li­chen Examen wer­den ihnen in drei Jah­ren vie­le Türen öff­nen. Dann müs­sen sie sich ent­schei­den, ob sie sich in der Klink, einer Reha-Ein­rich­tung oder einer Pra­xis für Phy­sio­the­ra­pie enga­gie­ren wol­len, oder ob sie ihre Zukunft viel­leicht in der For­schung oder im Sport sehen.

Schreibe einen Kommentar