Dis­kus­si­on mit Frank Plas­berg zum The­ma “Fake News” an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Symbolbild Bildung

“Die Wahr­heit steht auf schwan­ken­dem Grund” – so über­schrei­ben die Georg-von-Voll­mar-Aka­de­mie e.V. und die Qua­li­täts­of­fen­si­ve Leh­rer­bil­dung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine Ein­la­dung, die ich Ihnen ger­ne wei­ter­lei­ten möch­te. Die Podi­ums­dis­kus­si­on “Post­fak­ti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on: Wege aus der Ver­stän­di­gungs­fal­le” am 8. Novem­ber 2017, 19 Uhr dreht sich um “Fake News”, “Post­fak­ti­sches”, den Umgang mit Wahr­heit in den sozia­len Net­zen und das Aus­ein­an­der­drif­ten von Rea­li­tä­ten. Es dis­ku­tie­ren Frank Plas­berg (Jour­na­list und TV-Mode­ra­tor der ARD-Sen­dung “Hart aber Fair”), Rudolf Schüß­ler (Pro­fes­sor für Phi­lo­so­phie an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth) und Hen­drik Speck (Pro­fes­sor für Medi­en­wis­sen­schaf­ten an der Hoch­schu­le Kai­sers­lau­tern). Die Zuschau­er sind ein­ge­la­den, sich per Twit­ter mit Fra­gen live zu beteiligen.

Ter­min: 08. Novem­ber 2017, 19 Uhr, Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Gebäu­de NW II Hör­saal 18, Ein­tritt frei.

Schreibe einen Kommentar