Theologisches Forum an der Universität Bamberg beginnt

Der Wert der Wahrheit

Neue Fakten können von jeher ganze Denkbauten und Weltbilder zum Einstürzen bringen, indem sie bisherige Grundannahmen infrage stellen und neue schaffen. Im 21. Jahrhundert scheinen jedoch die Fakten selbst an Glaubwürdigkeit verloren zu haben. Nicht zuletzt Politik und Medien stehen in der Debatte um den Umgang mit Wahrheit(en) im Zentrum. Am Donnerstag, den 26. Oktober, spricht Dr. Kathrin Degmair vom Bayerischen Rundfunk über das Thema „Wahrheit 4.0 – über den Umgang mit einer zentralen (journalistischen) Tugend im digitalen Medienzeitalter“. Der Vortrag bildet den Auftakt zum Theologischen Forum an der Universität Bamberg, das den Wert der Wahrheit in der heutigen Zeit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Am zweiten Abend der Vorlesungsreihe, dem 9. November, nimmt dann Prof. Dr. Christian Schäfer den Blickwinkel der Philosophie ein. Der Inhaber des Lehrstuhls für Philosophie I an der Universität Bamberg hält einen Vortrag mit dem Titel „Der Weg, die Wahrheiten und das Leben: Warum sich die Fakten nie an den Philosophen rächen“. Darin zeigt er, warum es sich bei Philosophen um Wissenschaftler handelt, die weder Fakten noch Argumente oder die Wahrheit fürchten.

Zu drei weiteren Vorträgen lädt das Theologische Forum im Laufe des Wintersemesters 2017/2018 ein. Das Forum wird vom Institut für Katholische Theologie der Universität Bamberg gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg e. V. ausgerichtet. Die Veranstaltungen finden immer donnerstags um 18.15 Uhr im Hörsaal U2/00.25, An der Universität 2, statt. Sie sind kostenlos und für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe und dem Programm finden Sie unter:

www.uni-bamberg.de/ktheo/veranstaltungen/forum/forum17