31. Bam­ber­ger Poe­tik­pro­fes­sur ist besetzt

Symbolbild Bildung

Mar­kus Orths hält vier öffent­li­che Abendvorträge

Der Autor Mar­kus Orths über­nimmt im Som­mer 2018 die 31. Bam­ber­ger Poe­tik­pro­fes­sur. An ins­ge­samt vier Aben­den im Mai, Juni und Juli wird Mar­kus Orths an der Uni­ver­si­tät Bam­berg zu Gast sein, sich und sei­ne Arbeit vor­stel­len sowie Aus­zü­ge aus sei­nem Werk prä­sen­tie­ren. Die­se öffent­li­chen Poe­tik­vor­le­sun­gen am 16. Mai, 6. Juni, 13. Juni sowie am 12. Juli fin­den jeweils um 20.15 Uhr im Gebäu­de An der Uni­ver­si­tät 2, Raum 00.25 statt.

Orths‘ Wer­ke sind viel­fach preis­ge­krönt und zeich­nen sich ins­be­son­de­re durch eine gro­ße Viel­falt an The­men und Gat­tun­gen aus. Von Roma­nen und Erzähl­bän­den über Kin­der­bü­cher bis hin zu Hör­spie­len reicht das For­men-Spek­trum. „Inhalt­lich lotet Orths mit gro­ßem Witz und einer Phan­ta­sie, die bestän­dig Pur­zel­bäu­me schlägt, oft die Gren­ze zwi­schen Rea­li­stik und Phan­ta­stik aus“, erklärt Dr. Andrea Bartl. Sie ist Pro­fes­so­rin für Neue­re deut­sche Lite­ra­tur­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Bam­berg und hat die Orga­ni­sa­ti­on der dies­jäh­ri­gen Poe­tik­pro­fes­sur über­nom­men. „Orths erzählt“, so Bartl wei­ter, „von der ganz nor­ma­len Ver­rückt­heit der Welt.“

Die Bam­ber­ger Poe­tik­pro­fes­sur ist eine der füh­ren­den Poe­tik­pro­fes­su­ren Deutsch­lands. Sie wur­de im Jahr 1986 gegrün­det und bie­tet seit­dem jähr­lich nam­haf­ten Autorin­nen und Autoren die Büh­ne für lite­ra­tur­theo­re­ti­sche Über­le­gun­gen. Bis­lang beklei­de­ten die­ses Amt unter ande­rem Wil­helm Gen­azi­no, Jen­ny Erpen­beck, Tho­mas Gla­vi­nic, Peter Stamm, Kath­rin Rög­g­la oder Uwe Timm. Die Beson­der­heit der Bam­ber­ger Poe­tik­pro­fes­sur ist ihre Ver­bin­dung der ins­ge­samt vier Poe­tik­vor­le­sun­gen mit Semi­nar­sit­zun­gen und einem inter­na­tio­na­len For­schungs­kol­lo­qui­um zum Werk des Autors. 2018 wird erst­mals eine Rei­he wei­te­rer Ver­an­stal­tun­gen rund um das Werk Mar­kus Orths‘ mit dazukommen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Poe­tik­pro­fes­sur 2018 unter:
www​.uni​-bam​berg​.de/​g​e​r​m​-​l​i​t​1​/​p​o​e​t​i​k​p​r​o​f​e​s​sur

Schreibe einen Kommentar