Beamtenbund –Jugend der Kreisjugendleitung Bamberg geht neue Wege

Kreisjugendleiter Johannes Wicht: “Der Smartphone und Whats App Trend wird von vielen Wissenschaftlern als sehr problematisch eingestuft. Deshalb haben wir von der Kreisjugendleitung den Vorstandschef Frank Appel angeschrieben. Wir möchten erreichen, dass die Post wieder die Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und ältere Menschen motiviert zum Briefe schreiben. Eine Renaissance anstoßen um die älteste Form der Kommunikation wieder zu beleben.”

Ein besonders guter Nebeneffekt aus gewerkschaftlicher Sicht wären die Sicherung der Arbeitsplätze in den Briefzentren der Post. In der Regel sind Frauen in diesem Segment beschäftigt, als Halbtagskräfte oder 450 Euro Jobler.

Anbei die Antwort der Post vom 12. Oktober.

Der Geschäftsbereichsleiter vom Produktmanagement Herr Peter Grau schrieb im Namen des Postchefs und bestätigte, dass die Vorschläge der Beamtenbund-Jugend hochaktuell sind. Ein selbstgeschriebener Brief oder Postkarte ist im Technik Zeitalter eine besondere Art der Wertschätzung, die sich von der digitalen Alltagskommunikation klar abhebt.

Links zum Thema:

  • https://www.welt.de/wissenschaft/article147080143/Wie-die-Erziehung-beim-Smartphone-Konsum-versagt.html
  • http://www.spektrum.de/news/manipulation-durch-apps-sind-problematisch/1432469
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/08/12/mehr-fluch-als-segen-fur-die-seelische-gesundheit