Vor­trag “Frän­ki­sche Dorf­kir­chen im kon­fes­sio­nel­len Zeit­al­ter” in Tüchersfeld

„Bor­kir­che und Alt­art­ri­as. Frän­ki­sche Dorf­kir­chen im kon­fes­sio­nel­len Zeitalter“

In der zwei­ten Jah­res­hälf­te befasst sich das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um mit der Refor­ma­ti­on und beson­ders mit ihren Aus­wir­kun­gen auf die Frän­ki­sche Schweiz.

Mit der Refor­ma­ti­on ver­än­der­te sich für die evan­ge­li­schen Gläu­bi­gen das christ­li­che Heils­ver­ständ­nis fun­da­men­tal: auch ohne die Für­spra­che der Hei­li­gen oder Mari­as kön­nen Chri­sten die Gna­de Got­tes erfah­ren, allei­ne durch ihren Glau­ben. Auch das Eucha­ri­stie­ver­ständ­nis erfuhr einen grund­le­gen­den Wandel.

Die theo­lo­gi­schen Ver­än­de­run­gen spie­gel­ten sich fol­ge­rich­tig auch in der Kir­chen­aus­stat­tung wider: Mari­en- und Hei­li­gen­dar­stel­lun­gen waren bei Neu­bau­ten oder Reno­vie­run­gen ver­zicht­bar. Dies beein­fluss­te ins­be­son­de­re den Auf­bau der Altä­re. Die Bedeu­tung der Wort­ver­kün­di­gung führ­te zur Beto­nung der Kan­zel im Kir­chen­raum. Der Weg­fall von from­men Stif­tun­gen an die Kir­che erfor­der­ten Kom­pen­sa­tio­nen zur Sicher­stel­lung Finan­zen. Dies konn­te u.a. durch die Ver­mie­tung der Sitz­plät­ze auf den nun Ein­zug in die Kir­chen hal­ten­den Bän­ken erreicht wer­den. Den dadurch auf­tre­ten­den räum­li­chen Eng­päs­se ent­geg­ne­te man nun mit dem Ein­bau von z. T. mehr­stöcki­gen Empo­ren, so dass wie­der­um aus­rei­chend Platz für die Gläu­bi­gen erzielt wer­den konnte.

Der vor­ma­li­ge Lei­ter des Frei­land­mu­se­ums in Bad Winds­heim, Prof. Dr. Kon­rad Bedal, hat sich umfas­send mit den Ver­än­de­run­gen im Kir­chen­raum aus­ein­an­der gesetzt. In sei­nem Vor­trag „Bor­kir­che und Alt­art­ri­as. Frän­ki­sche Dorf­kir­chen im kon­fes­sio­nel­len Zeit­al­ter“ stellt er die dabei gewon­ne­nen Erkennt­nis­se im Begleit­pro­gramm zur Aus­stel­lung „Luthers lan­ger Arm: Von Katho­li­ken und Pro­te­stan­ten in der Frän­ki­schen Schweiz“ im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um am Mitt­woch, dem 25. Okto­ber vor. Deut­lich wird dabei die wech­sel­sei­ti­gen Bezie­hun­gen zwi­schen theo­lo­gi­schem Pro­gramm und archi­tek­to­ni­scher Umsetzung.

Der Vor­trag fin­det am Mitt­woch, den 25. Okto­ber um 19:30 Uhr im Pfarr­heim in Tüchers­feld statt. Als Unko­sten­bei­trag wer­den 2,50 € erhoben.

Schreibe einen Kommentar