Ehren­amt­li­che Hel­fer für die Opfer­ar­beit in Forch­heim gesucht

Opfer­hil­fe-Pro­fis wer­den gebraucht: Aus die­sem Grund sucht die Außen­stel­le Forch­heim neue Mit­ar­bei­ter, die die Arbeit des WEI­SSEN RINGS vor Ort unter­stüt­zen wol­len. „Wir freu­en uns über jeden, der ein Ehren­amt über­neh­men und sich in die­se Gesell­schaft ein­brin­gen will“, sagt Moni­ka Vieth. Inter­es­sier­te sei­en herz­lich will­kom­men. Auch gera­de jun­ge Men­schen könn­ten aus der Über­nah­me eines Ehren­am­tes prak­ti­schen Nut­zen und per­sön­li­chen Mehr­wert zie­hen. „Vie­le betrach­ten es als gute Inve­sti­ti­on in die Zukunft“, stellt Vieth her­aus. Der Ein­satz kann indi­vi­du­ell gestal­tet wer­den, denn nicht nur die Opfer­ar­beit, son­dern auch Wer­bung für eine Mit­glied­schaft, Prä­ven­ti­on und Öffent­lich­keits­ar­beit sind im Ver­ein wich­ti­ge Bau­stei­ne. Für die Auf­ga­ben beim WEI­SSEN RING wer­den kosten­lo­se Schu­lun­gen angeboten.

Wer Inter­es­se an einem Ehren­amt beim WEI­SSEN RING hat, kann sich bei Moni­ka Vieth, Lei­te­rin der Außen­stel­le Forch­heim WEI­SSER RING e.V. ‑Tel. 09545–509099, e‑mail: mkavieth@t‑online.de mel­den und einen Gesprächs­ter­min vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar