Bamberger Wirtschaftsinformatiker geehrt: Elmar J. Sinz ist Fellow der Gesellschaft für Informatik

Bei der offiziellen Ernennung: Prof. Dr. Elmar J. Sinz, Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Prof. Dr. Christoph Meinel. Quelle: Annett Weigelt/GI
Bei der offiziellen Ernennung: Prof. Dr. Elmar J. Sinz, Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Prof. Dr. Christoph Meinel. Quelle: Annett Weigelt/GI

Mit einer Auszeichnung für Persönlichkeiten, die sich in besonderer Art und Weise um die Informatik und die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) verdient gemacht haben, ist Prof. Dr. Elmar J. Sinz von der Universität Bamberg geehrt worden. Der ehemalige Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Systementwicklung und Datenbankanwendung, wurde im Rahmen der Jahrestagung „INFORMATIK 2017“ vom 25. bis zum 29. September 2017 zum Fellow der GI ernannt. „Durch diese für die deutschsprachige Informatik und darüber hinaus sehr renommierte Auszeichnung wird auch auf nationaler Ebene das Schaffen von Elmar Sinz gewürdigt, der sich seit vielen Jahren für die Wirtschaftsinformatik insgesamt, aber besonders für die Bamberger Wirtschaftsinformatik und die von ihm mit initiierte Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik eingesetzt hat“, so Prof. Dr. Guido Wirtz, Vizepräsident für Technologie und Innovation der Universität Bamberg und langjähriger Kollege in der Fakultät. „Die ganze Fakultät gratuliert dem Kollegen Sinz dazu und ist stolz auf ihren Gründungsdekan.“

Die GI begründet ihre Entscheidung folgendermaßen: „Elmar J. Sinz hat das Fachgebiet ‚Modellierung betrieblicher Informationssysteme‘ maßgeblich vorangebracht, beispielsweise durch die Gründung und langjährige Leitung der GI-Fachgruppe und die Herausgabe ihrer Publikationen, die Veranstaltung großer Tagungsreihen sowie zahlreicher Tagungen und Workshops der GI und ihrer Gliederungen. Als langjähriger Fachexperte des Querschnittsfachausschusses Modellierung (QFAM) der GI hat er sich in vorbildlicher Weise für die Integration der Wirtschaftsinformatik eingesetzt. Mit Überzeugung hat er als Bindeglied zwischen Informatik und Wirtschaftsinformatik fungiert und sich unter anderem für gemeinsame Empfehlungen für Studiengänge der Wirtschaftsinformatik eingesetzt.“ Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer, Präsident der GI, gratulierte ihm sowie dem Leiter des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) Prof. Dr. Christoph Meinel, der ebenfalls zum Fellow ernannt wurde.

Schreibe einen Kommentar