Glasfaserkabel am Bayreuther Sternplatz beschädigt

Bei Bauarbeiten wurden am Mittwochmorgen zwei Glasfaserkabel der Stadtwerke Bayreuth beschädigt. Mehrere Unternehmen haben daher momentan keinen Zugang zu einer schnellen Datenverbindung. Die Stadtwerke Bayreuth gehen davon aus, dass die Leitungen voraussichtlich bis 20 Uhr wieder funktionieren werden.

Mit einem Trennschleifer hat ein Bauarbeiter am Mittwochmorgen gegen 7:40 Uhr versehentlich zwei Glasfaserkabel der Stadtwerke Bayreuth am Sternplatz beschädigt. Kleine Ursache, große Auswirkung: Seitdem haben drei Großkunden keinen Zugang zu schnellen Datenverbindungen. Die Stadtwerke rechnen damit, dass der Schaden in der Innenstadt voraussichtlich bis 20 Uhr repariert sein wird.

Guido Müller, der sich bei den Stadtwerken um den Netzbetrieb kümmert, spricht dennoch von „Glück im Unglück“: „Dort am Sternplatz laufen drei unserer Strecken – zwei davon wurden beschädigt. Zum Glück blieb das dritte Kabel heil, weil hier am meisten Kunden dranhängen. Jetzt setzen wir alles daran, die Datenleitungen möglichst schnell wieder einsatzfähig zu machen.“ Die Tiefbauarbeiten laufen bereits, voraussichtlich ab 12 Uhr beginnen die Reparaturarbeiten. Wie hoch die Kosten durch den Schaden an den Glasfaserkabeln sind, könne Müller derzeit noch nicht abschätzen.

Da am Sternplatz seit mehreren Wochen archäologische Voruntersuchungen stattfinden, sorgt die Baustelle der Stadtwerke für zusätzliche Verkehrsbehinderungen. Beim Stadtbusverkehr gibt es allerdings keine weiteren Änderungen.

Schreibe einen Kommentar