Coro Paga­nella im Land­kreis Forchheim

Coro Paganella
Coro Paganella

Der inter­na­tio­nal bekann­te Tri­en­ti­ner Berg­stei­ger­chor kommt am 6. und 8.Oktober zu zwei Kon­zer­ten in den Land­kreis Forch­heim. In vie­len Län­dern Euro­pas hat die­ser Chor seit über 45 Jah­ren fast 700 Kon­zer­te gegeben.

Mehr als ande­re Län­der ist Deutsch­land das Land, in dem die volks­tüm­li­chen Kon­zer­te des Coro Paga­nella auf beson­ders frucht­ba­ren Boden gesto­ßen sind. Seit einem Kon­zert 1974 in Schwa­bach, wo er ein gro­ßes Publi­kum begei­ster­te, folg­ten vie­le Auf­trit­te in Süd­deutsch­land in der Mei­ster­sin­ger­hal­le, im Bam­ber­ger Dom, im Fest­spiel­haus in Bay­reuth oder im Her­ku­les­saal in München.

Drei Mal allein hat der Paga­nella Chor Ita­li­en beim inter­na­tio­na­len Sing­wett­be­werb „Musik ohne Gren­zen“ in Forch­heim ver­tre­ten. So ent­stan­den auch lang­jäh­ri­ge Freund­schaf­ten zu Men­schen die­ser Regi­on, beson­ders zu Wei­gels­ho­fen, Grä­fen­berg und Orten im Land­kreis Neumarkt.

Das Reper­toire umfasst über 200 Lie­der, dar­un­ter tra­di­tio­nel­le, volks­tüm­li­che, von den Ber­gen inspi­rier­te Lie­der aus dem Alpen­raum, aber auch Lie­der aus ande­ren ita­lie­ni­schen und aus­län­di­schen Regio­nen. 30 gefühl­voll inter­pre­tier­te Weih­nachts­lie­der krö­nen das Programm.

1969 wur­de der Chor in Ter­la­go, einem klei­nen mit­tel­al­ter­lich gepräg­ten Dorf am Fuße der Bren­ta­grup­pe in den Dolo­mi­ten, ins Leben geru­fen. Der Chor ist nach dem gleich­na­mi­gen Haus­berg des Ortes benannt.

Seit 1994 steht der Paga­nella Chor unter der musi­ka­li­schen und künst­le­ri­schen Lei­tung von Mae­stro Clau­dio Vadagnini.

“Coro Paga­nella” gastiert

  • am Frei­tag, 6.Oktober, um 20 Uhr, in der Kir­che St. Mar­tin in Eggolsheim
  • am Sonn­tag, 8. Okto­ber um 14.00 Uhr in der Kir­che St. Boni­fa­ti­us in Weißenohe

Der Ein­tritt ist frei, Spen­den jedoch herz­lich willkommen.

Nähe­res unter www​.wal​ber​la​.de

Schreibe einen Kommentar