Bay­reuth mon­tiert Beschil­de­rungs­sy­stem für das UNESCO-Welt­erbe Mark­gräf­li­ches Opernhaus

Beschilderungssystem für das Markgräfliche Opernhaus
Beschilderungssystem für das Markgräfliche Opernhaus

Die Wie­der­eröff­nung des restau­rier­ten UNESCO-Welt­erbes Mark­gräf­li­ches Opern­haus in Bay­reuth rückt näher. Recht­zei­tig zur Eröff­nung am 12. April kom­men­den Jah­res wer­den im Stadt­ge­biet zahl­rei­che Weg­wei­ser auf die histo­ri­sche Sehens­wür­dig­keit hin­wei­sen. Die Mon­ta­ge­ar­bei­ten des Beschil­de­rungs­sy­stems haben inzwi­schen begon­nen. Am heu­ti­gen Frei­tag (29. Sep­tem­ber) wur­de direkt am Rat­haus-Park­platz ein neu­er Weg­wei­ser mon­tiert. Alles in allem inve­stiert die Stadt in die Akti­on rund 45 000 Euro.

Die neu­en Schil­der sind bis zu drei Meter hoch und breit. Mit­ar­bei­ter des Stadt­bau­hofs sind der­zeit damit beschäf­tigt, 30 sol­che Weg­wei­ser kom­plett zu erneu­ern, wei­te­re 14 bestehen­de Schil­der wer­den um ent­spre­chen­de Infor­ma­tio­nen ergänzt. Dafür ist auch schwe­res Gerät, näm­lich Kran und Hebe­büh­ne erfor­der­lich. Läuft alles nach Plan, so kön­nen die Arbei­ten bis Mit­te Okto­ber abge­schlos­sen wer­den. Dann wer­den Gäste und Besu­cher der Stadt von jeder Ein­fall­stra­ße aus auf das Welt­kul­tur­er­be Mark­gräf­li­ches Opern­haus hingewiesen.

Was dann noch fehlt, sind drei tou­ri­sti­sche Hin­weis­ta­feln an der Auto­bahn. Die­se dür­fen ent­spre­chend den Vor­ga­ben der Auto­bahn­di­rek­ti­on sowie der Baye­ri­schen Schlös­ser­ver­wal­tung erst kurz vor Eröff­nung des Opern­hau­ses Ende März bezie­hungs­wei­se Anfang April auf­ge­stellt wer­den. Die Tafeln wer­den bis Ende des Jah­res her­ge­stellt und an der A9 in Fahrt­rich­tung Süd und Nord sowie an der A70 in Fahrt­rich­tung zur A9 (Anschluss­stel­le Kulmbach/​Neudrossenfeld) auf­ge­stellt. An der A9 erset­zen sie die bis­he­ri­gen Hin­weis­schil­der “Ere­mi­ta­ge”.

Schreibe einen Kommentar