Apfel­markt in Kem­mern – Natur pur von der Streuobstwiese

Apfelsekt - ein Highlight

Apfel­sekt – ein Highlight

Frisch und regio­nal – Apfel­markt am Sonn­tag, 8. Okto­ber 2017 in Kemmern

Der Apfel ist nicht nur ein gesun­des Obst, er prägt auch unse­re Kul­tur und unse­re Land­schaft. Um dem tra­di­tio­nel­len Anbau der belieb­ten Frucht auf Streu­obst­wie­sen in der Regi­on Bam­berg eine Platt­form zu bie­ten, ver­an­stal­tet der Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des-pfle­ge Bam­berg all­jähr­lich am 2. Sonn­tag im Okto­ber einen gro­ßen Apfel­markt. Gast­ge­ber in die­sem Jahr ist die Gemein­de Kem­mern. Der Markt fin­det am Sonn­tag, den 8. Okto­ber von 10.00 bis 17.00 Uhr im Orts­kern von Kem­mern statt.

Auch wenn das kal­te Früh­jahrs­wet­ter 2017 für deut­li­che Ein­bu­ßen bei der Obst­ern­te gesorgt hat, sind auf dem Apfel­markt eine gan­ze Rei­he von Anbie­tern ver­tre­ten, die ihre Äpfel, Bir­nen, Nüs­se und Quit­ten aus­schließ­lich auf tra­di­tio­nell bewirt­schaf­te­ten Streu­obst­wie­sen oder in pri­va­ten Obst­gär­ten ern­ten. Neben dem Ver­kauf von ern­te­fri­schen Äpfeln gibt es eine Viel­zahl von schmack­haf­ten Beson­der­hei­ten zu ent­decken: viel­sei­ti­ge Frucht­auf­stri­che, Trocken­obst, Likö­re, Säf­te, Obstes­si­ge oder Apfel­sekt gehö­ren zu den High­lights aus der bun­ten Schatz­ki­ste regio­na­ler Streuobstprodukte.

Außer­dem kön­nen Besu­cher sich auf ein bun­tes Markt­pro­gramm mit aller­hand kuli­na­ri­schen Lecker­bis­sen, tra­di­tio­nel­ler Hand­werks­kunst und abwechs­lungs­rei­chem Kin­der­pro­gramm freu­en. Die Obst­ex­per­ten Her­mann Schrei­weis und Wer­ner Schu­richt hel­fen inter­es­sier­ten Besu­chern bei der Bestim­mung von mit­ge­brach­ten Apfel- und Bir­nen­sor­ten von ihrer Obst­wie­se oder aus ihrem Gar­ten. Die gro­ße Obst­aus­stel­lung des Kreis­ver­bands eröff­net mit über 70 ver­schie­de­nen histo­ri­schen und moder­nen Sor­ten einen Blick auf die erstaun­li­che Viel­falt unse­rer hei­mi­schen Obstbaukultur.

Der ADFC bie­tet eine Fahr­rad­tour zum Apfel­markt an. Von Bam­berg aus ist der Ort Kem­mern mit einer ange­neh­men Tour durch das Main­tal gün­stig zu errei­chen. Ein­ge­bet­tet in die Fluss­aue ver­spricht der Fahr­rad­weg über Ober­haid nach Kem­mern ein wun­der­ba­res Land­schafts­er­leb­nis mit anschlie­ßen­dem Genuss regio­na­ler Spe­zia­li­tä­ten auf dem Apfel­markt. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur Fahr­rad­tour fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te des ADFC: www​.adfc​-bam​berg​.de

Falls Sie an der Bestim­mung von Apfel- oder Bir­nen­sor­ten aus dem hei­mi­schen Gar­ten inter­es­siert sind, brin­gen Sie bit­te drei bis fünf voll aus­ge­reif­te Früch­te von jeder Sor­te mit. Trans­por­tie­ren Sie das Obst am besten nicht in Pla­stik­tü­ten, son­dern in Kör­ben, Stoff- oder Papier­ta­schen, damit der sor­ten­ty­pi­sche Geschmack und Geruch unver­fälscht erhal­ten bleibt.

Alles wei­te­re rund um den Apfel­markt erfah­ren Sie bei den Kreis­fach­be­ra­tern für Gar­ten­kul­tur und Lan­des­pfle­ge am Land­rats­amt Bamberg:

Uwe Hoff, Tel. 0951/85–527, uwe.​hoff@​lra-​ba.​bayern.​de
Alex­an­dra Kle­misch, Tel. 0951/85–534, alexandra.​klemisch@​lra-​ba.​bayern.​de
Clau­dia Küh­nel, Tel. 0951/85–515, claudia.​kuehnel@​lra-​ba.​bayern.​de

…oder auf der Inter­net­sei­te des Kreis­ver­bands für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Bam­berg: www​.kv​-gar​ten​bau​ver​ei​ne​-bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.