Governor­be­such beim Rota­ry Club Kulmbach

“making a difference”

Der Besuch des Distrikt­go­ver­nors vom Distrikt 1880 Prof. Dr. Mar­kus A. Den­zel stand ganz unter dem Mot­to des Welt­prä­si­den­ten Ian Rise­ley: Rota­ry – making a dif­fe­rence. Rota­ry macht den Unter­schied. So wört­lich über­setzt woll­te Den­zel das aber nicht ste­hen las­sen. Viel­mehr moti­vier­te er die Mit­glie­der es Kulm­ba­cher Clubs das Mot­to für sich und ande­re zu hin­ter­fra­gen: Wie hat Rota­ry mein Leben und das Leben ande­rer ver­än­dert? Er erin­ner­te hier vor allem an den durch Rota­ry mit­fi­nan­zier­ten Kampf gegen Polio und diver­se Was­ser­pro­jek­te. Für eines die­ser Was­ser­pro­jek­te, eine Frau­en­kli­nik in Bur­ki­na Faso, konn­te Den­zel auch direkt eine Spen­de der Kulm­ba­cher mitnehmen.

Der Rota­ry Club Kulm­bach zählt der­zeit 62 Mit­glie­der und legt beson­ders Wert auf eine aus­ge­gli­che­ne Alters­struk­tur. Das größ­te Pro­jekt steht der­zeit wie­der in den Start­lö­chern: das seit fast 10 Jah­ren erfolg­rei­che Advents­ka­len­der­los. Ab Ende Okto­ber geht es in ver­schie­de­nen Kulm­ba­cher Geschäf­ten in den Ver­kauf. Jeder Käu­fer unter­stützt so mit einem klei­nen Bei­trag vie­le gro­ße und klei­ne Pro­jek­te in und um Kulmbach.

Schreibe einen Kommentar