Bam­ber­ger SPD bean­tragt Sanie­rung des Park­plat­zes Würz­bur­ger Straße

Die SPD-Stadt­rats­frak­ti­on bean­tragt bei der Stadt Bam­berg die Durch­füh­rung von Aus­bes­se­rungs- bzw. Sanie­rungs­maß­nah­men am ehe­ma­li­gen P+R‑Parkplatz an der Würz­bur­ger Straße.

„Der Park­platz an der Würz­bur­ger Stra­ße wird sehr gut genutzt und trägt dazu bei, die der­zeit stark ein­ge­schränk­te Park­platz­si­tua­ti­on am Kli­ni­kum zu ent­span­nen“, so Felix Hol­land, Stadt­rat der SPD. Im Lau­fe eines Jah­res ent­ste­hen lei­der immer wie­der tie­fe Uneben­hei­ten auf der Park­flä­che und bei ungün­sti­gen Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen führt dies zu groß­flä­chi­gen und tie­fen Pfüt­zen. Dadurch ist die Nut­zung der Park­flä­che stark ein­ge­schränkt und ärger­li­che Ver­schmut­zun­gen des Fahr­zeu­g­in­nen­raums, der Klei­dung und des Schuh­werks sind lästi­ge Neben­er­schei­nun­gen. Die SPD Stadt­rats­frak­ti­on bean­trag­te des­halb bei der Stadt Bam­berg, dass Sanie­rungs- und Aus­bes­se­rungs­maß­nah­men durch­ge­führt wer­den sol­len, um die Nut­zung der gesam­ten Park­flä­che auch bei schlech­tem Wet­ter zu ermög­li­chen. „Die Maß­nah­men soll­ten noch vor dem Win­ter durch­ge­führt wer­den, damit die Park­flä­che wäh­rend der Bau­maß­nah­men am Kli­ni­kum und der dadurch ver­rin­ger­ten Park­mög­lich­kei­ten von Mit­ar­bei­tern und Besu­chern genutzt wer­den kann“, so Holland.

Schreibe einen Kommentar