Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 15.09.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Wahl­pla­ka­te „AfD“ ent­wen­det u. beschädigt

Ebermannstadt/​Wannbach. Wie bereits berich­tet, hat­ten es bis­lang unbe­kann­te Täter in Eber­mann­stadt in den letz­ten Tagen auf Wahl­pla­ka­te ver­schie­de­ner Par­tei­en abge­se­hen. In der Zeit vom 07.09.2017 bis 13.09.2017 wur­den nun sechs Wahl­pla­ka­te der „AfD“ im Orts­be­reich Eber­mann­stadt ent­wen­det und zwei wei­te­re Wahl­pla­ka­te in Wann­bach beschä­digt. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 16 Euro.

Vor­fahrt missachtet

Eber­mann­stadt. Don­ners­tag­mit­tag woll­te ein 52-jäh­ri­ger VW-Fah­rer in Gas­sel­dorf nach links in die B 470 ein­fah­ren und über­sah hier­bei den Lkw eines 59-Jäh­ri­gen, der in Rich­tung Eber­mann­stadt unter­wegs war. Nach dem Anstoß prall­te das Auto noch gegen die Leit­plan­ke und beschä­dig­te die­se auf einer Län­ge von etwa 12 Metern. Die Insas­sen blie­ben zum Glück alle unver­letzt. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 8000 Euro.

Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen

Kir­cheh­ren­bach / Wei­lers­bach. Am Frei­tag führ­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg im Zusam­men­hang mit der Schul­weg­über­wa­chung zwei Radar­mes­sun­gen durch. Zwi­schen 07.00 Uhr und 09.00 Uhr wur­de in Kir­cheh­ren­bach in der Leu­ten­ba­cher Stra­ße im dor­ti­gen 30er-Bereich gemes­sen. Ins­ge­samt durch­fuh­ren hier 156 Fahr­zeu­ge die Kon­troll­stel­le. Mit 57 km/​h durch­fuhr der „Schnell­ste“ die Mess­stel­le. Die zuläs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit hat­ten ins­ge­samt 20 Ver­kehrs­teil­neh­mer über­schrit­ten. Zwi­schen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr ver­leg­ten die Beam­ten die Kon­troll­stel­le nach Wei­lers­bach in die Bam­ber­ger Stra­ße, eben­falls in einen 30er-Bereich in Rich­tung Haupt­stra­ße. Hier fuh­ren 363 Fahr­zeu­ge durch die Radar­mes­sung. Ins­ge­samt hat­ten es 54 Fah­rer zu eilig. Mehr als dop­pelt so schnell wie erlaubt durch­fuhr der „Spit­zen­rei­ter“ die Radar­mes­sung und wur­de dort mit 64 km/​h gemes­sen; ihn erwar­tet dem­nächst ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag zwi­schen 16:30 Uhr und 16:45 Uhr wur­de auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Bam­ber­ger Stra­ße ein gepark­ter BMW ange­fah­ren und beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich anschlie­ßend uner­kannt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf min­de­stens 1500 €. Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Forch­heim unter 09191/7090–0 entgegen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag­mor­gen zwi­schen 07:30 Uhr und 07:40 Uhr ent­wen­de­te eine bis­lang unbe­kann­te Frau eine Taschen­lam­pe im Wert von 5,99 € aus einem Dis­coun­ter-Markt in der Bay­reu­ther Stra­ße. Hin­wei­se auf die Täte­rin nimmt die Poli­zei Forch­heim unter 09191/7090–0 entgegen.

Forch­heim. Am Don­ners­tag­mit­tag zwi­schen 12:15 Uhr und 14:20 Uhr wur­de vor einer Schu­le in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße ein schwarz-rotes Down­hill­bike ent­wen­det. Das Fahr­rad hat­te einen Wert von etwa 600 €. Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Täter nimmt die Poli­zei Forch­heim unter 09191/7090–0 entgegen.

SON­STI­GES

Forch­heim. Am frü­hen Don­ners­tag­nach­mit­tag wur­de in der Reu­ther Stra­ße ein Klein­trans­por­ter einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wur­de fest­ge­stellt, dass der 34-jäh­ri­ge Fah­rer nicht im Besitz eines Füh­rer­scheins ist. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den und gegen den Fah­rer ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Schei­ben­wi­scher abgebrochen

Bam­berg. Als eine 26-jäh­ri­ge Frau am Mitt­woch gegen 20.20 Uhr in der Pödel­dor­fer Stra­ße ihr Fahr­zeug an einem Fit­ness­stu­dio park­te und um 22.06 Uhr zu ihrem Auto zurück­kehr­te, bemerk­te sie, dass ihr hin­te­rer Schei­ben­wi­scher abge­bro­chen wur­de. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 80 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se zu die­ser Tat nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Tel. 0951–9129-210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

Bam­berg. Am Don­ners­tag­abend gegen 18.30 Uhr kam ein grau­er BMW von der Non­nen­brücke kom­mend Rich­tung Gey­ers­wörth­stra­ße in der Kur­ve ins Schleu­dern. Der 26-jäh­ri­ge Mann prall­te mit sei­nem Fahr­zeug gegen eine Haus­mau­er. Sofort fuhr der jun­ge Mann in den Mühl­wörth, wo er dann sei­ne Num­mern­schil­der ent­fern­te, bevor er wie­der über die Non­nen­brücke flüch­te­te. Zu sei­nem Pech wur­de das Kenn­zei­chen von einem Zeu­gen notiert. Der Pkw war auf die Mut­ter des jun­gen Auto­fah­rers zuge­las­sen, die­se ver­wies wei­ter zu ihrem Sohn, der die Tat dann gestand. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 15000 Euro.

Vor­fahrt missachtet

Bam­berg. Um 13.47 Uhr am Don­ners­tag miss­ach­te­te ein 60-jäh­ri­ger Auto­fah­rer die Vor­fahrt in der Matern­stra­ße in Rich­tung obe­re Karo­li­nen­stra­ße. Er fuhr fron­tal in den von rechts kom­men­den PKW. Die­ser war nach dem Unfall nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den beläuft sich auf 10000 Euro.

Mari­hua­na gefunden

Bam­berg. An einer Tank­stel­le in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße, wur­de Diens­tag­nacht ein 27-jäh­ri­ger Mann in einem betrun­ke­nen Zustand ange­trof­fen. Er ver­wei­ger­te einen Alko­hol­test, wies aber auf­fäl­li­ge Anzei­chen für Dro­gen­kon­sum auf. Des­halb auf Rausch­gift ange­spro­chen, wur­de er ziem­lich ner­vös. Bei der Durch­su­chung fan­den die Beam­ten dann in einer Ziga­ret­ten­schach­tel eine Pla­stik­tü­te mit Mari­hua­na. Es wur­de eine Sicher­heits­lei­stung in Höhe von 50 Euro ver­an­lasst. Nach dem er dies bezahlt hat­te, wur­de er wie­der entlassen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Wohn­mo­bil aufgebrochen

BUT­TEN­HEIM. Unbe­kann­te brach­ten in der Zeit von Mon­tag bis Don­ners­tag die Fah­rer­tür eines im Gewer­be­ge­biet abge­stell­ten Wohn­mo­bils auf.

Im Inne­ren fie­len den Ein­bre­chern eine Rück­fahr­ka­me­ra sowie ein mobi­les Navi in die Hän­de. Außer­dem wur­den aus einem Pla­nen­an­hän­ger eine Bohr­ma­schi­ne, ein Bohr­schrau­ber, Mar­ke Bosch und zwei Staub­sauger, AEG, ent­wen­det. Der Gesamt­scha­den wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beträgt ca. 250 Euro. Zeu­gen und Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Beim Ein­par­ken nicht aufgepasst

RECKEN­DORF. Beim Rück­wärts­ein­par­ken in der Orts­stra­ße „Anger“ über­sah ein 53-jäh­ri­ger Ford/​Focus am Don­ners­tag­nach­mit­tag einen hin­ter ihm war­ten­den Mer­ce­des eines 33-Jäh­ri­gen. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Gesamtsach­scha­den von rund 2.000 Euro.

Ste­hen­des Fahr­zeug zu spät erkannt

VIERETH-TRUN­STADT. Ver­kehrs­be­dingt muss­te ein 54-jäh­ri­ger Ford­fah­rer am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der B26 an einer Bau­stel­len­am­pel anhal­ten. Ein nach­fol­gen­der 21-jäh­ri­ger VW-Fah­rer erkann­te die Situa­ti­on zu spät und fuhr auf. Der Ford­fah­rer erlitt durch den Auf­prall leich­te Ver­let­zun­gen. Der Gesamtsach­scha­den wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Unfall­flüch­ti­ger hin­ter­lässt hohen Sachschaden

BAU­NACH. Gegen die Fah­rer­tür eines oran­ge­far­be­nen VW/​Polo, der am Don­ners­tag, zwi­schen 12.45 und 13.30 Uhr, in der Hem­mer­leins­stra­ße geparkt war, fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Auto­fah­rer. Er setz­te sei­ne Fahrt fort und hin­ter­ließ einen Repa­ra­tur­scha­den von ca. 4.000 Euro. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Gepark­ten Omni­bus angefahren

BURG­GRUB. Gegen das Heck eines in der Haupt­stra­ße gepark­ten Omni­bus­ses fuhr ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in der Nacht zum Diens­tag. Ohne sich um den ange­rich­te­ten Sach­scha­den von etwa 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Son­sti­ges

Breitengüßbach/​LKR Bam­berg. Die Strei­fe der Fahn­dungs­kon­troll­grup­pe der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg stell­te am Don­ners­tag­früh auf dem Auto­hof Brei­ten­güß­bach einen Pkw fest und folg­te die­sem bis Bau­nach. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass die­ser wegen Unter­schla­gung gesucht wird und auch kei­ne Haft­pflicht­ver­si­che­rung hat­te. Das Fahr­zeug wur­de sicher­ge­stellt. Die Fah­re­rin des Pkw wur­de von ver­schie­de­nen Staats­an­walt­schaf­ten wegen Auf­ent­halts­er­mitt­lung wegen Dieb­stahls und Betrugs zur Fest­nah­me gesucht. Sie wur­de in die Justiz­voll­zug­an­stalt in Bam­berg verbracht.

Schreibe einen Kommentar