Land­rats­amt Bam­berg: „Das Land­rats­amt ist für den Ernst­fall gut gerüstet“

Landrat Johann Kalb mit den Ersthelferinnen und Ersthelfer. Foto: Rudolf Mader
Landrat Johann Kalb mit den Ersthelferinnen und Ersthelfer. Foto: Rudolf Mader

54 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Land­rats­am­tes Bam­berg haben sich vor kur­zem zur Erst­hel­fe­rin bzw. zum Erst­hel­fer aus­bil­den las­sen. Dadurch wird die Erst­ver­sor­gung einer erkrank­ten oder ver­letz­ten Per­son im Land­rats­amt­ge­bäu­de sicher­ge­stellt. „Ich freue mich und bin dank­bar, dass sich so vie­le Erst­hel­fe­rin­nen und Erst­hel­fer gefun­den haben, die im Ernst­fall zur Ver­fü­gung ste­hen“, so Land­rat Johann Kalb. Um im Not­fall gut gerü­stet zu sein, haben die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter hier­für eine qua­li­fi­zier­te Aus­bil­dung absol­viert. Durch­ge­führt wur­de die­se von Man­fred Weber, der bereits seit fast 60 Jah­ren ehren­amt­lich für das Baye­ri­sche Rote Kreuz tätig ist und hier­für im Jahr 2007 sogar mit der Bun­des­ver­dienst­me­dail­le aus­ge­zeich­net wurde.

Schreibe einen Kommentar