Wirt­schafts­ju­nio­ren über­rei­chen Spen­de an Tae­kwon-Do Cen­ter Kulm­bach e.V.

Großer Andrang bei der Spendenübergabe an Vereinsgründer Dr. Ralph Jörg Aman (rechts) durch Kathrin Hoffmann (links) und Martin Runge (Mitte)
Großer Andrang bei der Spendenübergabe an Vereinsgründer Dr. Ralph Jörg Aman (rechts) durch Kathrin Hoffmann (links) und Martin Runge (Mitte)

Im Namen der Wirt­schafts­ju­nio­ren über­rei­chen Mar­tin Run­ge (Kreis­spre­cher) und Kath­rin Hoff­mann (Vor­stands­mit­glied) dem Teak­won-Do Cen­ter Kulm­bach e. V. einen Spen­den­scheck in Höhe von 350 Euro.

Das Geld wur­de im Rah­men des Kulm­ba­cher Alt­stadt­fe­stes beim Weiß­wurst-Früh­schop­pen ein­ge­nom­men. Die Wirt­schafts­ju­nio­ren haben die­se Akti­on mit dem bun­des­weit statt­fin­den­den „Make a Dif­fe­rence Day“ ver­bun­den. Die­ses Pro­jekt wur­de vom Netz­werk­ver­ein jun­ger Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te selbst ins Leben geru­fen. Unter dem Mot­to „gemein­sam sind wir stark” ist es das erklär­te Ziel, dass sich mög­lichst vie­le WJ-Krei­se in unter­schied­li­chen Regio­nen Deutsch­lands an einem Tag gemein­sam ehren­amt­lich für ein indi­vi­du­el­les sozia­les Pro­jekt vor Ort engagieren.

Die Kulm­ba­cher Wirt­schafts­ju­nio­ren haben sich für das Teak­won-Do Cen­ter ent­schie­den, wo unter ande­rem auch Teil­neh­mer mit Han­di­cap die Chan­ce haben, kör­per­li­che Gesund­heit und gei­sti­ge Stär­ke zu erlan­gen und zu erhal­ten. „Wir freu­en uns sehr über die­se groß­zü­gi­ge Spen­de. Als einer der weni­ger popu­lä­ren Ver­ei­ne sind wir auf der­ar­ti­ge Unter­stüt­zung ange­wie­sen, um allen unse­ren Teil­neh­mern aus­rei­chend Equip­ment aber auch indi­vi­du­el­le Trai­nings bie­ten zu kön­nen. Beson­ders die Arbeit mit der För­der­grup­pe stellt uns da vor immer neue Her­aus­for­de­run­gen. Für sie kommt bei­spiels­wei­se das Trai­ning in einer ein­fa­chen Turn­hal­le nicht in Fra­ge“, sagt Dr. Ralph Jörg Aman, Fach­arzt für Ortho­pä­die, Sport­me­di­zin und Chi­ro­the­ra­pie und Grün­der des Ver­eins. „Eine der wesent­li­chen Säu­len der Arbeit unse­res Ver­ei­nes ist unser sozia­les Enga­ge­ment und da ins­be­son­de­re die Jugend­för­de­rung“, erklärt Mar­tin Run­ge, Kreis­spre­cher der WJ Kulm­bach. „Am Tae­kwon-Do Cen­ter Kulm­bach gefällt uns beson­ders der inte­gra­ti­ve Ansatz, des­halb unter­stüt­zen wir gern.“

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren (WJ) Kulm­bach sind eine Ver­ei­ni­gung von jun­gen Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten aus allen Berei­chen der Wirt­schaft. Die WJ Kulm­bach gehö­ren den Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land (WJD) an, die mit mehr als 10.000 akti­ven Mit­glie­dern den größ­ten Ver­band von Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten unter 40 Jah­ren bil­den. Die Mit­glie­der enga­gie­ren sich ehren­amt­lich in diver­sen Pro­jek­ten in den Berei­chen Wirt­schaft, Poli­tik sowie Bil­dung und Sozia­les. Bun­des­weit ver­ant­wor­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren bei einer Wirt­schafts­kraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Aus­bil­dungs­plät­ze. Der Bun­des­ver­band WJD ist seit 1958 Mit­glied der mehr als 100 Natio­nal­ver­bän­de umfas­sen­den Juni­or Cham­ber. Wei­ter Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.wjd​.de.

Tae­kwon-Do Cen­ter Kulm­bach e.V.

Tae­kwon-Do ist Bewe­gung für Kör­per und Geist. Es ver­mit­telt Respekt, Höf­lich­keit, Beschei­den­heit und Selbst­dis­zi­plin, för­dert Koor­di­na­ti­on und Reak­ti­on, aber auch Geduld und Aus­dau­er. Ob Mei­ster oder Anfän­ger, jung oder alt, Tae­kwon-Do bean­sprucht die men­ta­len eben­so wie die phy­si­schen Kräf­te und Fähig­kei­ten und för­dert ihr har­mo­ni­sches Zusam­men­spiel durch jah­re­lan­ges Training.

Nach sei­ner Nie­der­las­sung als Arzt, beschloss Dr. Ralph J. Aman in Kulm­bach Tae­kwon-Do zu unter­rich­ten und grün­de­te 2001 das „Tra­di­tio­nel­le Tae­kwon-Do Cen­ter Kulm­bach e.V.“ als ein­ge­tra­ge­nen, gemein­nüt­zi­gen Ver­ein. Er betreibt Tae­kwon-Do seit 1985 und legt nicht zuletzt auch wegen sei­ner beruf­li­chen Aus­rich­tung größ­ten Wert auf die Aus­ar­bei­tung der gesund­heits­för­dern­den Aspek­te des tra­di­tio­nel­len Tae­kwon-Do eben­so wie sein lang­jäh­ri­ger Leh­rer Groß­mei­ster Kwon, Jae-Hwa.

Schreibe einen Kommentar