Mit Spitz­hacken gegen die Asphalt­flut: Akti­on der Kreis­grup­pe Forch­heim des Bund Naturschutz

Der BN führt zum The­ma „Rück­bau“ am Sams­tag, den 16.9.2017 eine Akti­on in Forch­heim durch

In Bay­ern wer­den pro Sekun­de über 1m² der Lan­des­flä­che über­baut in Form von Wohn- und Gewer­be­ge­bie­ten, Stra­ßen und Park­plät­zen. Was Poli­ti­kern und Pla­nern als Zei­chen des Fort­schritts gilt, gibt vie­len Bür­gern Anlass zur Sor­ge. Denn ein ein­mal über­bau­tes Stück Erde kann kein Regen­was­ser mehr fil­tern, kei­ne Hit­ze ablei­ten, kei­nen Sauer­stoff pro­du­zie­ren und kei­ne Schad­stof­fe bin­den. Es kann auch kei­ne Vege­ta­ti­on, kei­ne land­wirt­schaft­li­che Kul­tur oder öko­lo­gi­sche Struk­tur, mehr her­vor­brin­gen. Es besteht in der Wis­sen­schaft Kon­sens, dass der funk­ti­ons­fä­hi­ge Boden eines der bedroh­ten Lebens­grund­la­gen des Men­schen ist, zusam­men mit sau­be­rer Luft und unbe­la­ste­tem Wasser.

Dies bedeu­tet für eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Infra­struk­tur­ent­wick­lung in Bay­ern zweierlei:

  1. Gewis­sen­haf­te Abwä­gung der Not­wen­dig­keit und Aus­füh­rung von Neu­bau­pro­jek­ten, wie etwa der Ost­span­ge der B470 bei Forchheim
  2. Rück­bau nicht mehr benö­tig­ter Asphalt- und Beton­wer­ke, damit sich die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen unver­sie­gel­ten Bodens wie­der ein­stel­len können.

Der BN führt zum The­ma „Rück­bau“ am Sams­tag, den 16.9.2017 eine Akti­on in Forch­heim durch. Um 12:00h erfolgt ein Marsch unse­res „Ent­sie­ge­lungs­trupps“ durch die Haupt­stra­ße. Treff­punkt um 11:40h ist der Paradeplatz.

Anschlie­ßend wird der Ent­sie­ge­lungs­trupp eine asphal­tier­te Flä­che nahe des Glo­bus-Gelän­des sym­bo­lisch ent­sie­geln, d.h. die vor­han­de­ne Asphalt­decke mit Pickeln und Schau­feln entfernen.

Das Ende der gesam­ten Ver­an­stal­tung ist um ca. 13:00h geplant.

Schreibe einen Kommentar